Foto: Eyrich

Kurz nach 18 Uhr frontal zusammengestoßen. Alle Insassen leicht verletzt. Niemand eingeklemmt.

Ebingen/Straßberg - Heftig kollidiert sind zwei Autos am Mittwoch kurz nach 18 Uhr auf der Bundesstraße 463 unweit der Ehestetter Höfe.

Ein 29 -jähriger BMW-Fahrer war auf der B 463 in Richtung Straßberg unterwegs. Auf Höhe der Ehestetter Mühle bog er unvermittelt nach links auf einen Feldweg ab, ohne hierbei auf den Gegenverkehr zu achten. Der entgegenkommende 55 -jährige Fahrer eines VW Passats leitete sofort eine Gefahrenbremsung ein, konnte jedoch einen Zusammenstoß nicht verhindern. Der BMW drehte sich im Anschluss, prallte gegen ein Verkehrszeichen und kam nach etwa 70 Metern an einer Böschung zum Stehen.

Beide Fahrer sowie die 24 -jährige Beifahrerin im VW Passat wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Sie wurden zur weiteren Versorgung durch den Rettungsdienst in naheliegende Krankenhäuser gebracht. Am BMW liefen Betriebsflüssigkeiten aus, weshalb ein Vertreter des Umweltamtes vor Ort war und das Abtragen des Erdreiches im betreffenden Bereich anordnete.

Da zunächst unklar war, ob ein Fahrer in seinem Wagen eingeschlossen ist, rückte die Feuerwehr Ebingen mit einem Rüstzug und 24 Einsatzkräften unter dem Kommando des stellvertretenden Stadtbrandmeisters Michael Angele an, sicherte die Unfallstelle und kümmerte sich um auslaufende Flüssigkeiten auf der Fahrbahn.

Die Schadenshöhe am BMW kann bislang noch nicht beziffert werden. Beim VW Passat wird der entstandene Sachschaden auf mindestens 15.000 Euro geschätzt. Sowohl der BMW als auch der Passat waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Die B 463 war zur Unfallaufnahme und anschließenden Fahrbahnreinigung bis etwa 20 Uhr gesperrt. Autos wurden über angrenzende Feldwege um die Unfallstelle herumgeleitet, für Lastwagen war während der Sperrung keine Umfahrung möglich.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: