Anwohner begutachten Dienstagabend im Schilterhäusle den Auflieger, der für einen 58-Jährigen zur tödlichen Falle wurde. Foto: Marc Eich

Staatsanwaltschaft und Polizei untersuchen den tödlichen Arbeitsunfall im Villinger Schilterhäusle, bei dem ein Lkw-Fahrer starb. Neben technischen Aspekten könnten auch anderen Faktoren zum Drama geführt haben.

Anwohner begutachten Dienstagabend fragend und entsetzt den Schwertransporter – man stellt sich die Frage: Wie konnte es nur dazu kommen? Auf dem Auflieger liegt eine Mütze, sie gehört jenem Mann, der hier im Schilterhäusle den Tod fand, erdrückt vom eigenen Auflieger. Laut Polizei handelt es sich um den 58-jährigen Lkw-Fahrer.