Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Dotternhausen Zwei Stunden Blasmusik bei bestem Wetter

Von
Dirigiert von Joachim Bock spielt das Ensemble erstmals im Hirsch-Biergarten. Foto: Schatz Foto: Schwarzwälder Bote

Dotternhausen. Das Kreisverbands-Seniorenorchester Zollernalb hat am Sonntag unter Leitung seines Dirigenten Joachim Bock erstmals in dem Biergarten des Gasthauses Hirsch in Dotternhausen konzertiert. Auf Einladung der Gastronomen Nadine und Frank Bechtold ließen sich viele Gäste bei Sommerwetter mehr als zwei Stunden lang mit einem bunten Melodienstrauß beim Essen verwöhnen.

Das Orchester unterhielt die Zuhörer bei bestem Wetter. Teilweise hatten diese auch den Weg aus umliegenden Orten auf sich genommen, um das Ensemble erleben zu können.

Das 30 Personen starke Orchester, das sich aus Musikern aus rund 25 Vereinen des Kreisverbands zusammensetzt, eröffnete den Nachmittag mit dem flotten Marsch "Mit Energie und Kraft", gefolgt von der "Fuchsgrabenpolka" sowie der Polka "Neuer Schwung".

Weiter ging es mit den Stücken "Rauschende Birken", "Böhmische Liebe", "Longstreet-Dixie", "Billy Vaughn-Goldies", "Bozner Bergsteiger Marsch" und "Dem Land Tirol die Treue". Mit dieser Auswahl wussten die Akteure zu begeistern. Bekannte Blas- und Volksmusiktitel, Polkas, Dixies sowie klangvolle Potpourris weltbekannter Komponisten standen auf dem weiteren Programm. Teilweise wurde kräftig mitgesungen.

Die Auswahl der Musikstücke, die flotte musikalische Leitung des Dirigenten Bock und die Präsentation des gemischten Orchesters stießen auf großes Lob beim Publikum. Mit der "Bodenseepolka" und der "Polka mit Herz" beendete das Orchester seinen Auftritt.

Als Dank und Anerkennung für die musikalischen Leistungen sparte das Publikum nicht mit verdientem Applaus. Das Gehörte wurde teilweise mit Bravorufen der Zuhörer quittiert.

Artikel bewerten
1
loading

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.