Kommunales: Holcim-Verträge im Juli

Dotternhausen (lh). Im Streit zwischen der Gemeinde Dotternhausen und dem Zementhersteller Holcim soll es in absehbarer Zeit eine Einigung geben. Amtsverweser Alfons Kühlwein hat in der Gemeinderatssitzung einen Zeitplan auf den Tisch gelegt.

Unterzeichnung ist derzeit für Ende Juli vorgesehen

Stefan Geiger, Rechtsanwalt für Verwaltungsrecht bei der Kanzlei GSK Stockmann, will einen Entwurf des zwölften Zusatzvertrags zum Abbauvertrag sowie die Überarbeitung des Entwurfs von Holcim zur zweiten Ergänzung des Seilbahnvertrags vorlegen.

In nichtöffentlicher Sitzung soll der Dotternhausener Gemeinderat einen Beschluss über den Zusatz zum Abbauvertrag fassen. Beide Verträge werden dann übersandt und Verhandlungen mit Holcim aufgenommen, bevor der Gemeinderat am 29. Juli öffentlich berät und darüber abstimmt. Die Unterzeichnung der Verträge ist laut Geiger für den 31. Juli vorgesehen.

Kühlwein betonte, man halte seitens der Gemeinde den Zeitplan ein und sei interessiert, eine Lösung zu finden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: