Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Dotternhausen Schul-Förderverein wählt neue Führungsriege

Von
Die neue Führungsmannschaft des Fördervereins mit der Vorsitzenden Tamara Ritter (Fünfte von links), dem stellvertretenden Bürgermeister Georg von Cotta (links) und dem ausscheidenden stellvertretenden Vorsitzenden Achim Wiedl (Dritter von links). Foto: Schatz Foto: Schwarzwälder Bote

Dotternhausen (rsc). Harmonisch verlief die Versammlung des Fördervereins der Schlossbergschule, bei der Michael Weier als stellvertretender Vorsitzender gewählt wurde und Achim Wiedl ablöste.

Die Vorsitzende Tamara Ritter berichtete, dass der Vereins 107 Mitglieder zähle. Der Erlös der Veranstaltungen sei den Schulkindern zugute gekommen. So seien Bücherkisten angeschafft worden. Auch habe der Verein für alle Schulklassen die Kosten für die Fahrt zum Musical "Taros Welt" übernommen und die Projekttage unterstützt. So habe ein Graffiti-Projekt stattgefunden, und die Schüler hätten auf dem Schulgelände Skulpturen geschaffen. Auch das Schulfest mit der Einweihung des Musiksaals und der Eröffnung des Jugendtreff-Raums habe großen Anklang gefunden.

Edwin Geiser informierte über die Bläserklasse, die sich gut etabliert habe. 106 Schüler hätten daran unter der Leitung von Michael Bach teilgenommen. Geiser sprach von einem Erfolgsmodell, bei dem die Kinder günstig ein Instrument erlernen könnten. Sein Dank galt Rektorin Heike Gruner, Sekretärin Beate Weinmann und dem Hausmeister Frank Siedler.

Sandra Hoch berichtet von einer gesunden Finanzlage. Die Kassenprüfer Sabine Geiser und Rolf Kleinschrott bescheinigten ihr eine tadellose Kassenführung.

Die Rektorin Heike Gruner informierte über die Projekte im neuen Schuljahr. So ständen ein Weihnachtsmusical, ein Trommelworkshop sowie Projekttage mit dem Thema "Handlettering" an. In den vergangenen Jahren seien mit Hilfe des Fördervereins viele Projekte umgesetzt worden.

Der stellvertretende Bürgermeister Georg von Cotta führte die Entlastungen herbei und bedankte sich beim Verein: "Er ist nicht mehr wegzudenken."

Ritter und Gruner dankten dem scheidenden stellvertretenden Vorsitzenden Wiedl für die Unterstützung und überreichten ein Präsent. Er sei in den vergangenen fünf Jahren ein zuverlässiger Ansprechpartner gewesen. Für ihn wurde Michael Weier gewählt. Bettina Scherer bleibt Schriftführerin, Sandra Hoch Kassiererin und Anja Pfaff Beisitzerin. Rektorin Gruner und Birte Bayer gehören ebenfalls dem Ausschuss an. Sabine Geiser und Rolf Kleinschrot sind Kassenprüfer.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.