Unter anderem mit der Erweiterung der Abbaufläche befasst sich der Regionalverband

Unter anderem mit der Erweiterung der Abbaufläche befasst sich der Regionalverband Neckar-Alb in der nächsten Sitzung am Dienstag, 5. Juni.

Dotternhausen/Tübingen. Das Gremium entscheidet dabei von 10 Uhr an im Tübinger Landratsamt über die dritte Änderung des Regionalplans – und damit über den künftigen Abbau auf dem Plettenberg. Im Beteiligungsverfahren sind insgesamt 111 Schreiben eingegangen. Angesprochen werden Belange des Naturschutzes, der Raumordnung, der Standsicherheit des Bergs und mögliche Gefahren. Kernpunkt der Planänderung ist die Rücknahme des "Gebiets für den Abbau oberflächennaher Rohstoffe" um 8,6 Hektar im Norden und die Erweiterung nach Süden. Auf der Tagesordnung steht zudem die Gründung einer Projektgesellschaft für die Regionalstadtbahn Neckar-Alb.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: