Dotternhausen. Bei der erweiterten Vorstandssitzung des Vereins Natur- und Umweltschutz Zollernalb (NUZ) im örtlichen Sportheim hat der Vorsitzende Norbert Majer seinen Rücktritt angeboten, wenn nicht mehr Menschen aus der Region den Verein unterstützen wollen. Er betonte, die NUZ sei nur dann in der Lage, die bisher noch nicht begründete Ablehnung der Klage durch das Verwaltungsgericht Sigmaringen vor dem Verwaltungsgerichtshof überprüfen zu lassen, wenn es innerhalb von vier Wochen gelinge, die etwa 5000 Euro an Klagekosten durch die breite Unterstützung der Bevölkerung mit Spenden aufzubringen. "Dem NUZ geht durch die Klageabweisung das Geld aus, weil letzlich alle Kosten vom Verlierer aufzubringen sind." Wie berichtet, hatte das Verwaltungsgericht dargelegt, Norbert Majer sei als Kläger persönlich nicht in seinen Rechten durch die Erhöhung der Verbrennung an Ersatzstoffen im Holcim-Zementwerk betroffen.