Posaunenbläser des Musikvereins Dotternhausen haben im Hof der Schlossbergschule mit ihrem "Lichtspiel" die Jubiläumsveranstaltungen abgeschlossen. Foto: Privat Foto: Schwarzwälder Bote

Vereine: Musiker spielen im Schulhof

Dotternhausen. Posaunenspieler des Musikvereins Dotternhausen haben ein "Lichtspiel" als krönenden Abschluss der Veranstaltungen im Jubiläumsjahr geboten.

Im Hof der Schlossbergschule hat die letzte Jubiläumsveranstaltung des Musikvereins Dotternhausen stattgefunden. Im liebevoll dekorierten und ausgeleuchteten Schulhof begrüßte die Vereinsvorsitzende Tanja Kammerer die zahlreichen Gäste und bedankte sich für die "tolle Resonanz" im gesamten Jubiläumsjahr.

"140 Jahre Musikverein Dotternhausen bedeutet 140 Jahre Klänge, Harmonien und Rhythmen, Traditionen und Rituale, Freundschaft, Gemeinschaft und Kameradschaft." Insgesamt hätten zwölf Jubiläumsveranstaltungen an verschiedenen Plätzen stattgefunden. "Unser Ziel war es, über das Jahr verteilt besondere Begegnungsmomente zu bieten, um mehr Nähe und Herzlichkeit zu schaffen", sagte Kammerer Für alle Musiker sei das Jahr ein großer Kraftakt gewesen: "Ich bin unglaublich stolz auf uns alle."

Den feierlichen und besinnlichen Jahresabschluss bildet am Vorabend zum ersten Advent das alljährliche Konzert des Musikvereins in der Kirche am Samstag, 30. November. An diesem Abend wird der neue Dirigent des Orchesters, Robin Nikol, zum ersten Mal am Dirigentenpult stehen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: