Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Dotternhausen Landschaftsgärtner bei der BUGA

Von
Ausbilderin Monja Langenbacher aus Dotternhausen erklärt Nico Trautwein und Johannes Richter den Umgang mit dem Nivelliergerät mitten in den Gartenwelten der BUGA in Heilbronn. Foto: Privat Foto: Schwarzwälder Bote

Dotternhausen/Heilbronn. Für die Landschaftsgärtner ist die Bundesgartenschau (BUGA) in Heilbronn nicht nur die Außendarstellung ihres Berufs, sondern auch der ideale Ort, um einen Teil der praktischen Ausbildung durchzuführen. Mit dabei ist Monja Langenbacher aus Dotternhausen. Die Überbetriebliche Ausbildungsstätte des Verbands Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Baden-Württemberg (ÜBA) hat einen einwöchigen Kurs zum Thema Vermessung ins BUGA-Grün verlegt. Es ist ein bisschen wie Geometrie auf der Wiese, wenn die Azubis den Satz des Pythagoras mitten im Grünen nachvollziehen und verstehen, wie wichtig diese Regel für ihren zukünftigen Beruf in der Praxis ist.

Das Abstecken von rechten Winkeln sei dabei ebenso bedeutsam wie der Umgang mit dem Nivelliergerät, wie Ausbilderin Monja Langenbacher weiß.

Eine Geländeaufnahme im Team, das Abstecken eines Plans sowie die richtige Berechnung von Treppenanlagen sind weitere Inhalte dieses Kurses. "Die erste Ausbildungswoche auf der BUGA war auch für mich eine neue Erfahrung, denn da stellen die Besucher auch Fragen. Bei der Geländeaufnahme sind viele Menschen stehen geblieben und haben uns zugeschaut. Das ist gewollt, denn wir möchten ja auch Lust auf diesen vielseitigen Beruf machen", sagt Langenbacher.

Die junge Meisterin und Technikerin unterrichtet an der ÜBA in Heidelberg die Auszubildenden in den Pflanzenkursen, im Mauerbau und in der Vermessung.

Die Azubis lernten während der Woche auch 40 neue Pflanzen kennen. Dazu eignete sich der Ausstellungsbeitrag "Gartenwelten", gebaut von Landschaftsgärtnern aus sechs Regionen Baden-Württembergs.

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.