Der Steinbruch auf dem Plettenberg. Foto: Archiv

Gemeinderat entscheidet in Sitzung am 23. November. Festlegung der Abbaugrenzen. Möglicher Termin am 19. Februar.

Dotternhausen - Gibt es in Dotternhausen nun doch noch einen Bürgerentscheid zum Kalksteinabbau auf dem Plettenberg?

Der Gemeinderat will darüber in seiner Sitzung am Mittwoch, 23. November, entscheiden. Dabei geht es um die Festlegung der Abbaugrenzen.

Der Gemeinderat hatte sich mit dem Thema am vergangenen Samstag in einer nichtöffentlichen Klausurtagung befasst. Dabei hat das Gremium einen Vorschlag erarbeitet, der in der Sitzung vorgestellt werden soll. Angeregt wurde zudem, die Bürger über diesen Vorschlag im Rahmen eines Bürgerentscheids abstimmen zu lassen.

Das Gremium kann einen Entscheid mit einer Zweidrittel-Mehrheit beschließen; acht Räte müssten dafür stimmen. Kommt diese Mehrheit nicht zustande, entscheidet der Gemeinderat über die Grenzfestlegung. Als möglichen Termin für einen Bürgerentscheid wird Sonntag, 19. Februar, genannt.

Unabhängig davon hat der Gemeinderat bereits in seiner Sitzung am 5. Oktober beschlossen, zur Erweiterung des Kalksteinbruchs auf dem Plettenberg eine Einwohnerversammlung abzuhalten. Diese soll am Samstag, 10. Dezember, ab 9.30 Uhr in der Festhalle stattfinden. Der Ablauf ist wie folgt vorgesehen: Begrüßung, kurze Sachvorträge durch den Gemeinderat, Fragen der Einwohner. Durch die Versammlung wird ein externer Moderator führen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: