Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Dotternhausen Jugendarbeit wird groß geschrieben

Von
Die neu Gewählten, Geehrten und Verabschiedeten des TC Dotternhausen mit der Vorsitzenden Brigitte Schumacher (vorne, links), dem stellvertretenden Bürgermeister Wolfgang Wochner (hinten, links) und dem scheidenden stellvertretenden Vorsitzenden, Hugo Uttenweiler (hinten, rechts).Foto: Schatz Foto: Schwarzwälder Bote

Bei der Hauptversammlung des Tennisclubs Dotternhausen im Sportheim sind Ehrungen und Verabschiedungen im Mittelpunkt gestanden. Der Verein engagiert sich stark in der Jugendförderung, hieß es.

Dotternhausen. Die Vorsitzende Brigitte Schumacher freute sich über zahlreiche Mitglieder und blickte auf das vergangene Tennisjahr zurück, welches ohne besondere Höhepunkte verlaufen sei. Dieses habe mit dem Platzbau der Senioren im April begonnen. Das Eröffnungsturnier fand am 4. Mai statt.

Die Freiluftsaison sei von den Verbandsspielen der sechs gemeldeten Mannschaften dominiert worden Die Grundlage für die Jugendarbeit sei mit der Kooperationsmaßnahme Schule-Verein unter Leitung von Helmut Künstle gelegt worden. Neu sei eine Zusammenarbeit mit dem Kindergarten. Ein Mixed-Turnier fand ebenfalls großen Andrang. Saisonabschluss wurde am 21. September gefeiert. Rosi Thomas und Manuela Seifriz organisierten am 19. Oktober eine Busfahrt nach Pforzheim. Die Skigymnastik leitete Rosi Thomas. Alfons Hahn habe die Bewirtung an Manuela Seifriz, Brigitte Pfeffer, Rainer Thomas, Christoph Schumacher und Hans-Dieter Vogt übergeben.

Wegen Corona würden dieses Jahr keine Mannschaften gemeldet; die Kooperationen mit der Schule und dem Kindergarten würden fortgesetzt. Vorgesehen sind der Saisonabschluss am 19. September und eine Wanderung am 10. Oktober.

Kassierer Hans-Dieter Vogt blickte auf eine stabile Kassenlage. Die Kassenprüfer Emil Wager und Karl-Otto Damm bescheinigten eine einwandfreie Kassenführung. Schriftführer Alexander Thomas berichtete über die Aktivitäten. Sportwart Christian Künstle betonte, dass drei Mannschaften an der letztjährigen Verbandsrunde im Aktivenbereich teilgenommen hätten. Die Herren 30 werden als Aufsteiger nun in der Württembergstaffel in Spielgemeinschaft mit Villingendorf starten.

Zudem werde es eine neue Mannschaft bei den Herren 65 in Kooperation mit Schömberg geben. Dafür werde es in der Kreisstaffel 1 keine Damenmannschaft sowie in der Kreisstaffel 2 keine Herrenmannschaft geben – der Stamm sei zu klein, betonte Jugendsportwart Christian Künstle.

Carolin Künstle berichtete über den Jugendsport; im Team sind auch Petra Ruoff und Anne Schneckenburger. Rund 60 Kinder würden betreut. Der TC habe eine VR-Talentiade, eine Mädchen- und eine Juniorenmannschaft melden können. Auch eine Spielgemeinschaft mit Schörzingen habe es gegeben. Das Trainerteam bestand aus Max Habfast, Tobias Mayer, Pascal Bachmann, Victoria Vochazer und Lea Volk. Ein neues Projekt habe der TC mit der Talentförderung begonnen.

Die Entlastung führte der den stellvertretende Bürgermeister Wolfgang Wochner herbei, sie wurde einstimmig erteilt. Der TC sei gut aufgestellt und mache eine vorbildliche Jugendarbeit, so Wochner.

Für 25 Jahre im TC wurde Phillipp Kopp geehrt. Eine besondere Ehrung nahm Alexander Thomas entgegen: Er erhielt vom WLSB die Sportkreis-Ehrennadel in Bronze und vom WTB den Ehrenbrief. Diesen erhielt auch Brigitte Pfeffer. Nach rund 30-jähriger Ausschusstätigkeit erhielt Renate Ritter eine Dankesurkunde vom Verein. Die Funktionäre Renate Ritter und Brigitte Pfeffer wurden verabschiedet. Nach zwölf- jähriger Tätigkeit als Vorsitzender und Stellvertreter wurde Hugo Uttenweiler verabschiedet.

Für ein weiteres Jahr wurde Hans-Dieter Vogt als Kassierer sowie Schriftführer Alexander Thomas gewählt. Brigitte Pfeffer schied als Beisitzerin aus, für sie rückte Ingolf Hoch nach. Kassenprüfer Emil Wagner und Karl-Otto Damm wurden bestätigt.

Artikel bewerten
1
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.