BETRIFFT:: Kommunalpolitik in Dotternhausen

Seit vielen Monaten werden wichtige Gemeindethemen zwischen der Gemeindeleitung und den Bürgern bzw. der Bürgerinitiative besprochen, ohne einen Konsenz oder gar Fortgang zu erzielen.

Hilfreich erschien im Juni 2017 der Vorschlag von Landrat Günther-Martin Pauli, zur Unterstützung der Gemeinde Jörg Schmidt, Tübinger Regierungspräsident a.D., als Mediator einzusetzen, um somit den Dialog früherer Jahre wieder herzustellen. Leider sind seitens der Gemeindeleitung keinerlei Aktivitäten erkennbar.

Bemerkenswert ist, dass die Firma Holcim nun sehr aktiv neben der Zementproduktion auch in der Kommunalpolitik tätig wird. Hierzu wurden professionelle Mediatoren engagiert, alle Bürger werden zum Dialog eingeladen, und die Bürgermeisterin unterstützt dies durch Bekanntmachung im Amtsblatt. Kommunalpolitik sollte wie bisher bei der Gemeindeleitung angebunden bleiben und kooperativ mit den Bürgern wahrgenommen werden und nicht durch Lobbyismus zu sehr beeinflusst werden. Die Einladung an die Bürger von Dotternhausen zum Dialog mit Herrn Schmidt ist überfällig.

Helmut Gimbel

Dotternhausen

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: