Dotternhausen (lh). Die erste Bewerbung für die Bürgermeisterwahl ist nun im Rathaus Dotternhausen eingegangen. Eduard Brekardin (41), der in Zimmern ob Rottweil wohnt, ist Betriebswirt und arbeitet in einem Autohaus in Rosenfeld. Erfahrungen in der Kommunalpolitik habe er nicht, aber er könne gut mit Menschen umgehen, sagt er. Er habe die Diskussion über den Kalksteinabbau am Plettenberg verfolgt, sagt Brekardin, und dann die Wahlausschreibung gesehen. Das sei für ihn eine neue Herausforderung für sein Berufsleben, so sein Anschreiben an den Vorsitzenden des Gemeindewahlausschusses. Brekardin würde nach eigenen Angaben alles daran setzen, dass die Interessen aller Beteiligten – Gemeinde, Naturschützer und Zementwerk – berücksichtigt würden.