Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Dotternhausen Ein Bummel durch die ganze Erdgeschichte

Von
Prächtige Ammoniten gibt es im Dotternhausener Fossilienmuseum zu sehen.Fotos: Werkforum Foto: Schwarzwälder Bote

Nach nahezu vier langen Monaten Schließung wegen der Corona-Pandemie öffnet das Fossilienmuseum der Holcim Süddeutschland GmbH im kommenden Juli in Dotternhausen zumindest wochentags wieder seine Türen für alle Freunde von Versteinerungen.

Dotternhausen. Unter Einhaltung der gesetzlichen Hygieneregeln können große und kleine Besucher ab Mittwoch, 1. Juli, wieder im Fossilienmuseum auf Entdeckertour gehen. Am Wochenende bleibt das Museum vorläufig weiterhin geschlossen.

Die Leiterin des Werkforums, Annette Schmid-Röhl, erläutert: "Für die Wiedereröffnung haben wir ein Hygienekonzept erarbeitet. Dazu zählen entsprechend des gängigen Standards das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes und das Einhalten des Mindestabstandes."

Maximal zehn Personen gleichzeitig erlaubt

Veranstaltungen und Gruppenbesuche seien derzeit jedoch noch nicht möglich. Führungen von Kleingruppen von bis zu maximal vier Personen könnten gebucht werden. Die Anzahl der Besucher, die sich zeitgleich im Museum aufhalten, sei auf zehn Personen begrenzt. Der erdgeschichtliche Rundgang durch das Museum ist dabei über ein Einbahnsystem ausgeschildert.

Die Mikroskopier-Station und der Fossilienklopfplatz bleiben jedoch aus Sicherheitsgründen bis auf weiteres geschlossen. Dennoch gebe es Spannendes zu entdecken, wie beispielsweise faszinierende Fossilien wie Saurier, Krokodile, Fische, Seelilien, Ammoniten und jede Menge Wissenswertes über das Jurameer längst vergangener Zeiten, sagt Schmid-Röhl.

Die Sonderausstellung "Fossile Schätze aus dem Steinlachtal" zeige die bemerkenswerten Funde des begeisterten Sammlers und Präparators Elmar Scherer aus Mössingen-Talheim. In seiner Sonderausstellung gebe es wunderschöne und garantiert ungefährliche "Coronaten" zu sehen. Coronaten in Zeiten von Corona? Neugierigen erschließe sich schnell, um was es dabei gehe.

Das Fossilienmuseum der Holcim Süddeutschland GmbH zeigt seit mehr als 30 Jahren die schönsten Funde aus den Steinbrüchen des Zementwerks sowie aus der Region. Im Gästebuch finden sich viele Einträge von begeisterten Besuchern aus aller Welt, die sich für den kostenlosen Bummel durch die Erdgeschichte bedanken. Die Öffnungszeiten sind Dienstag bis Donnerstag von 13 bis 17 Uhr. An Sonn- und Feiertagen bleibt das Museum bis auf Weiteres geschlossen. Der Eintritt ist frei.

Fotostrecke
Artikel bewerten
2
loading

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.