Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Dotternhausen Bisher noch keine Fragen gestellt

Von
Fehlanzeige: Auf das Angebot der Gemeindeverwaltung, im Vorfeld der Bürgerversammlung Fragen zu formulieren, hat sich bislang noch niemand gemeldet. Foto: Visel Foto: Schwarzwälder-Bote

Dotternhausen. Wenn vom Kalksteinabbau auf dem Plettenberg die Rede ist, hört man in Dotternhausen immer wieder, "dass viele Fragen offen sind", "dass Vieles ungeklärt ist", "dass viele Informationen fehlen". Doch die Frage werden nicht gestellt.

Die Gemeindeverwaltung hat im Vorfeld der am Mittwoch, 25. Januar, stattfindenden Einwohnerversammlung die Bürger mehrmals gebeten, Fragen vorab zu stellen, damit diese zu Themenbereichen zusammengefasst und bei der Versammlung beantwortet werden können. Dieser Aufruf erschien auch samt einem Formular mehrmals im Amtsblatt der Gemeinde. Die Resonanz auf dieses Angebot ist aber gleich Null.

Nach Angaben von Hauptamtsleiterin Jessica Antompietri ist bisher noch keine einzige Frage zum Steinbruch auf dem Plettenberg und dessen geplanter Erweiterung gestellt worden. "Das verwundert uns ein wenig", sagt Antompietri: "Wir haben damit gerechnet, dass einige Fragen dazu auftauchen."

Wie dem auch sei: Die Bürgerversammlung beginnt um 19 Uhr in der Festhalle. Nach der Begrüßung durch Bürgermeisterin Monique Adrian sind Sachvorträge von Gemeinderäten geplant. Dann können die Bürger Fragen stellen beziehungsweise Anregungen und Vorschläge zum Thema vorbringen. Mit dabei sind auch Vertreter der ins Verfahren eingebundenen Behörden, die ebenfalls Fragen beantworten.

Externer Moderator führt duch die Bürgerversammlung

Ein externer Moderator wird durch den Abend führen. In der Festhalle werden auf Vorschlag von Gemeinderat Achim Klaiber zudem Pläne zum Plettenberg, speziell zur Renaturierung, aufgehängt, anhand denen sich die Bürger über den Holcim-Steinbruch informieren können.

Auch Interessierte aus anderen Gemeinden dürfen laut Gemeindeverwaltung zur Einwohnerversammlung kommen. Rede- und Fragerecht haben allerdings nur Bürger aus Dotternhausen.

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading