Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Dotternhausen Ammoniten des Braunen Juras

Von
Präparator Elmar Scherer zeigt besondere Stücke aus seiner Sammlung. Foto: Privat Foto: Schwarzwälder Bote

Fossile Schätze aus dem Steinlachtal, gesammelt von Elmar Scherer aus Mössingen, sind in einer Sonderausstellung im Werkforum von Holcim in Dotternhausen zu sehen. Eröffnet wird sie am Freitag, 6. März, um 19 Uhr.

Dotternhausen. Elmar Scherer aus Mössingen-Talheim ist seit seiner Jugend begeisterter Fossiliensammler. Besonders angetan haben es ihm die Ammoniten aus dem Braunen Jura des Steinlachtals.

Das Präparieren der Millionen Jahre alten Versteinerungen hat er sich selbst beigebracht und diese Kunst bis zur Perfektion entwickelt. Geduld und handwerkliches Geschick sind hierfür unerlässlich. Entscheidend geholfen haben ihm dabei seine Erfahrungen und technischen Kenntnissen aus seinem gelernten Beruf des Maschinenbauingenieurs.

Die neue Sonderausstellung im Holcim-Fossilienmuseum in Dotternhausen zeigt herausragende Stücke der Sammlung Scherer und gibt Einblicke in seine Präparationstechnik. Die Fundstücke sind nicht nur schön anzusehen, sondern fanden auch Eingang in zahlreiche wissenschaftliche Untersuchungen und Veröffentlichungen.

Eröffnet wird die Ausstellung mit einem Vortrag des Fossilienkenners Volker Dietze aus Nördlingen. Er hat das Thema "Elmar Scherer – seine Fossiliensammlung und Präparationskunst". Dietze ist ein Experte für Ammoniten und die Stratigraphie des Mittleren Jura.

Die Sonderschau findet im Rahmen der Ausstellungsreihe "Fossiliensammler stellen sich vor" statt. In loser Folge werden besondere Fundstücke aus Sammlungen und erdgeschichtlich Interessantes aus der Region präsentiert.

  Die Ausstellung ist vom 6. bis zum 24. Mai im Werkforum zu sehen. Der Eintritt ist frei.

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.