Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Dotternhausen Albverein plant wieder zwei Mundart-Theaterabende

Von
Der erweiterte Vorstand des Dotternhausener Albvereins (von links): Vorsitzende Ilse Ringwald, Beisitzer Klaus-Peter Schickling, Kassierer Siegbert Ringwald, Schriftführer Gernot Rupp, Jürgen Mocker (stellvertretender Vorsitzender und Wegewart) und Gemeinderätin Elisabeth Menholz.Foto: Schatz Foto: Schwarzwälder Bote

Dotternhausen. Das vergangene Jahr sei beim Albverein Dotternhausen durch die "Klassiker" der Ortsgruppe geprägt gewesen, sagte die Vorsitzende Ilse Ringwald bei der Hauptversammlung im Sportheim. Sie begrüßte die Anwesenden mit einem Auszug aus Goethes "Osterspaziergang" und erinnerte an Veranstaltungen wie den "z’Liachtgang" mit den Ortsgruppen des Oberen Schlichemtals, die Ostereier-Wanderung mit den Kindern aus Dotternhausen und Schömberg, die Mai-Wanderung, die sich immer großer Beliebtheit erfreue, die Sonnwendfeier auf dem Plettenberg, die Betriebsbesichtigung der Senioren sowie an den Besuch eines Weihnachtsmarkts und an die vielen Wanderungen. Neue Angebote wie der Multimediaabend, die Kräuterwanderung und die Teilnahme an den Terminen des Zollergaus rundeten das Angebot ab. Eine wichtige Aufgabe sehe man in der regelmäßigen Durchführung von Naturschutzmaßnahmen wie der Pflege des Biotops Kirschenwinkel, der Instandhaltung und Pflege von 23 Ruhebänken und der Pflege des Hütten-Umfelds auf dem Plettenberg. Der reparaturanfällige Grill sei abgebrochen und durch einen neuen Gabionen-Grill ersetzt worden. Auch die Spielplatzgeräte seien für die neue Wander-, Grill- und Spielsaison auf Vordermann gebracht worden. Auch an der Plettenberghütte, die beliebt und gut frequentiert sei, seien Reparaturen nötig gewesen – durch die Hüttenpächterin und den Albverein. Im Ausblick auf das neue Wanderjahr Jahr erwähnte die Vorsitzende, dass unter dem Motto "Mundart" am 7. und 14. November zwei Theaterabende geplant seien.

Schriftführer Gernot Rupp berichtete über das Geschehen im vergangenen Wanderjahr. Kassierer Siegbert Ringwald wartete mit einem soliden Kassenbericht auf. Der Mitgliederstand der Ortsgruppe betrage 217 Personen. Die Kassenprüfer Achim Klaiber und Wolfgang Müller bescheinigten eine einwandfreie Kassenführung und empfahlen die Entlastung. Wegewart Jürgen Mocker berichtete über die Wanderwege, Wanderwart Wolfgang Schwenk über die Wanderungen. Er bedankte sich bei den Wanderführern. Gemeinderätin Elisabeth Menholz führte in Vertretung von Amtsverweser Alfons Kühlwein die Entlastung des Vorstands herbei, die einstimmig erteilt wurde.

Kassierer Siegbert Ringwald wurde für weitere zwei Jahre wiedergewählt, ebenso Beisitzer Klaus-Peter Schickling. Uta Schneider und Helmut Karle wurden für 25-jährige Mitgliedschaft geehrt. Im Anschluss zeigte Siegbert Ringwald in einer Bilderschau Impressionen aus dem Wanderjahr 2019.

Artikel bewerten
1
loading

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.