Die Polizei hatte nach dem Angriff auf den Blogger 13 Tatverdächtige festgenommen (Symbolfoto). Foto: Robert Michael/dpa

Nach dem Angriff auf einen Internet-Blogger in Dortmund sind die Tatverdächtigen wieder auf freiem Fuß. Die Ermittlungen laufen, doch viele Fragen bleiben offen.

Dortmund - Nach einem Angriff von teils polizeibekannten Rechtsextremisten auf einen 24-jährigen Blogger in Dortmund ermittelt die Polizei gegen mehrere Tatverdächtige. Am Sonntag waren 13 Personen festgenommen worden, Voraussetzungen für eine Untersuchungshaft gegen sie lagen aber nicht vor, wie ein Polizeisprecher auf Anfrage sagte. Sie seien daher wieder auf freiem Fuß.

Der Internet-Blogger sei aus einer Gruppierung heraus attackiert worden, die eindeutig als rechtsextremistisch einzustufen sei, schilderte der Sprecher. Der junge Mann sei leicht verletzt worden. Seine Kamera wurde geraubt. Was Hintergrund der Tat war, ob die Kamera Mit-Ursache war und welche Aufnahmen sich darauf befanden, sei Teil der Ermittlungen des Staatsschutzes.