Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Dornstetten Talent- und Tauschbörse plant weiter

Von

Ein Dutzend Interessierte folgte der Einladung zum Auftaktabend der Tausch- und Talentbörse in Dornstetten. Die Idee soll weitergeführt werden: Bei einem Informationsabend am 17. Juli gibt ein Referent Tipps und Informationen zum Start eines solchen Projekts.

Dornstetten. Die Idee zu einer Talent- und Tauschbörse hatte Zita Grießhaber. Sie kennt den Tauschring Mittelbaden schon seit einiger Zeit und war dabei, als der Tauschkreis in Horb aufgebaut wurde. Im Rahmen der Entwicklungsoffensive kam nun die Idee auf, ein solches Projekt auch in Dornstetten zu starten. Insgesamt zwölf Unterstützer waren dafür zum Auftaktabend ins Obere Torhaus gekommen, um Pläne für Weiteres zu schmieden, wie die Stadtverwaltung mitteilt.

Warum überhaupt tauschen? "Es ist eine Art paralleler Wirtschaftskreislauf", erklärte Initiatorin Zita Grießhaber den Teilnehmern. "Und wenn alles zusammenbricht, bleibt immer noch das Tauschen." Wie dies organisiert sein könnte, darüber hat sich das Team bereits intensiv Gedanken gemacht. Möglichkeiten der Organisationsstruktur wurden präsentiert, ebenso Wege zur Kontaktaufnahme – von der Tauschzeitung bis zu Markttagen. Auch Währungs- und Honorierungssysteme wurden diskutiert, denn schließlich soll sich das Angebot ausgewogen bei Geben und Nehmen einpendeln und nicht zu einseitiger Belastung einzelner Akteure führen.

Die Tauschgebiete sind dabei vielfältig. Klassische Bereiche wie Haushaltsdienstleistungen oder technische Hilfestellungen gehören dazu, aber auch Angebote wie Dienstleistungen im Bereich Bildung und Versorgung oder Praktisches wie Haustierversorgung in Urlaubszeiten.

"Uns ist dabei sehr wichtig, keine Konkurrenz aufzubauen. Weder zu professionellen Anbietern noch zu etablierten ehrenamtlichen Angeboten", betonte Mitstreiterin Katharina Boehnke. Auch solle die Teilnahme bei der Talent- und Tauschbörse nicht in einer regelmäßigen Verpflichtung enden. Jeder könne Nein sagen, wenn er keine Kapazitäten hat, so das Team.

Erfahrungen aus Baden-Baden

Für die weitere Gründungsplanung soll nun ein Fachmann hinzugezogen werden. Für Mittwoch, 17. Juli, plant das Projektteam ab 18.30 Uhr im Oberen Torhaus einen Informationsabend mit Martin Wieland, Berater vom Tauschring Mittelbaden. Er wird in Dornstetten erklären, wie man einen funktionierenden Tauschring aufbaut und von Erfahrungen und Lektionen berichten, die man auf dem Weg in Baden-Baden und Umgebung gemacht hat. Zudem soll der Abend dazu dienen, Fragen zu stellen.

Die Tausch- und Talentbörse ist eines der Bürgerprojekte, die im Rahmen der Entwicklungsoffensive Dornstetten entstanden sind. Bei Fragen steht die Stadtverwaltung, Amt für Stadtentwicklung, unter E-Mail entwicklung@ dornstetten.de oder Telefon 07443/96 20 31 zur Verfügung. Wer Interesse hat, mitzumachen oder sich einzubringen, kann sich ebenfalls per E-Mail melden.

Artikel bewerten
1
loading

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.