Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Dornstetten Laut und sichtbar für vereintes Europa

Von
Noch ist ihre Zahl überschaubar: die Teilnehmer der jüngsten "Pulse of Europe"-Kundgebung auf dem Marktplatz in Dornstetten. Foto: Stadler Foto: Schwarzwälder-Bote

Seit einiger Zeit setzt sich eine Gruppe um Sprecher Burkhard Gräbe mit Kundgebungen für ein gemeinsames Europa ein. Jeden ersten Sonntag im Monat trifft sie sich auf dem Dornstetter Marktplatz, beleuchtet ein aktuelles Thema und macht auf ihr Anliegen aufmerksam.

Dornstetten. Am vergangenen Sonntag fanden sich neben Gräbe und seiner Frau, die zum Auftakt der Demo auf der Flöte die Europahymne "Ode an die Freude" von Beethoven spielte, zahlreiche Teilnehmer ein. Sie sangen mit und schwangen Europafähnchen, während vor dem Brunnen auf dem Marktplatz die großen blauen Europaflaggen wehten.

Als aktuelles Thema wurden die antidemokratischen Tendenzen in Polen aufgegriffen. Bekanntlich soll im Nachbarland die Anfang der 90er-Jahre eingeführte Gewaltenteilung durch Eingriffe in die Justiz und das Auflösen von Richtermandaten außer Kraft gesetzt werden. Die Richter sollen künftig vom Parlament gewählt werden, wodurch die größte und regierende Partei Vorteile genießt und konservative Vorstellungen durchsetzt. "Pulse of Europe Dornstetten" sieht darin eine Gefährdung der Demokratie und wendet sich zur Unterstützung an die Dachorganisation von "Pulse of Europe". Für einen Brief nach Warschau wurden am Sonntag Unterschriften gesammelt.

Bislang fanden acht Treffen der Bewegung statt, die laut Burkhard Gräbe bis dato nur mäßige Unterstützung erfahren haben. In der Vergangenheit schlossen sich bis zu 25 Teilnehmer den Aufrufen an, die Gräbe als Sprecher vorbereitet und für die er bislang aus privater Tasche Werbemaßnahmen ergriffen hat.

Die ursprünglich als "Freundeskreis Europa 21" gebildete Gruppe aus Dornstetten ist inzwischen auf der Internetseite von "Pulse of Europe" vertreten. Sie will "einen Beitrag dazu leisten, dass es auch in Zukunft ein vereintes, demokratisches Europa gibt – ein Europa, in dem die Achtung der Menschenwürde, die Rechtsstaatlichkeit, freiheitliches Denken und Handeln, Toleranz und Respekt selbstverständliche Grundlagen des Gemeinwesens sind". "Pulse of Europe (PoE) Dornstetten" geht es um "die Bewahrung eines Bündnisses zur Sicherung des Friedens und zur Gewährleistung von individueller Freiheit, Gerechtigkeit und Rechtssicherheit". Ziel sei dabei der Erhalt und die zukunftsfähige Gestaltung eines vereinten Europas.

Dafür hofft die Initiative in der nächsten Zeit auf weitere Unterstützung und Anhänger. Die, die sich der Bewegung bereits angeschlossen haben, wollen laut und sichtbar sein und deutliche Zeichen setzen. "Lasst uns positive Energie aussenden, die den negativen Tendenzen entgegenwirkt. Der europäische Pulsschlag muss spürbar sein!", lautet der Aufruf von PoE Dornstetten. "Es geht um unsere Zukunft und darum, die Welt aktiv zu gestalten", erklärt Burkhard Gräbe.

Zum Erhalt des Friedens, für Rechtsstaatlichkeit und Grundfreiheiten gehen die Menschen deutschlandweit am ersten Sonntag eines Monats auf die Straße – auch in Dornstetten. Das nächste Treffen ist am Sonntag, 3. September, ab 18 Uhr am Brunnen auf dem Marktplatz. Bis zur Bundestagswahl finden Kundgebungen der Dornstetter Bewegung auch an den darauffolgenden Sonntagen am 10. und 17. September statt. Am 24. September soll es eine Wahlparty geben.

Weitere Informationen: www.pulseofeurope.eu

 
 

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading