Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Dornstetten Kindergarten-Neubau macht Fortschritte

Von
Der Kindergartenneubau in Hallwangen, mit einer Drohne fotografiert, macht gute Fortschritte. Foto: Stadt Dornstetten

Dornstetten-Hallwangen - Im Mai haben die Bauarbeiten für den Kindergartenneubau in Hallwangen begonnen. Inzwischen sind die Rohbauarbeiten abgeschlossen.

Was folgt, sind die Zimmererarbeiten sowie die Abdichtung des Pultdachs und des Flachdachs, das später noch begrünt werden soll. Über die Wintermonate können die Handwerker dann im Inneren weiterarbeiten. Der Bauausschuss wird einige Gewerke dafür in seiner Sitzung am heutigen Dienstag vergeben. Der Gemeinderat hatte sich in der letzten Sitzung vor der Sommerpause die Baustelle vor Ort angeschaut.

Kosten belaufen sich auf fast drei Millionen Euro

"Der Zeitplan wurde bisher eingehalten", freut sich Bauamtsleiter Alexander Mönch. Weil es coronabedingt voraussichtlich kein Richtfest geben wird, hofft er auf ein Einweihungsfest im Juli nächsten Jahres. Denn bis dahin soll der Neubau fertig sein. So lange bleibt der Altbau gleich nebenan in Betrieb. Was mit ihm geschieht, steht noch nicht fest. Klar sei, so Mönch, dass der bisherige Hallwanger Kindergarten nicht weiter betrieben werden könne, höchstens dann, wenn Plätze fehlen. Irgendwann, so Mönch, werde das Gebäude wohl abgerissen.

Der schlechte Zustand des ohnehin zu klein gewordenen Kindergartens war auch der Grund dafür, dass sich der Gemeinderat letztlich für einen Neubau entschieden hat. Eine Sanierung samt Anbau wäre die Stadt teuer gekommen. Für den Neubau muss sie knapp drei Millionen Euro hinblättern. Zuschüsse gibt es keine.

Bei Bedarf auch Krippenplätze

Das zweigeschossige Gebäude ist in den Hang gebaut. Es bietet Platz für vier Gruppen mit bis zu 112 Kindern ab drei Jahren. Für das neue Kindergartenjahr sind 80 Kinder angemeldet. Das Flachdach des Neubaus ist statisch so ausgelegt, dass nochmals Räume für zwei Gruppen draufgesetzt werden können, sollte die Zahl der Kindergartenkinder in Hallwangen weiter steigen, wovon der Bauamtsleiter ausgeht.

Dort könnten nach Bedarf auch Krippenplätze geschaffen werden. Denn im nahen Neubaugebiet Sonnenrain sind inzwischen alle Bauplätze verkauft. Viele sind bereits bebaut, vorwiegend von jungen Familien mit Kindern. Neben den Gruppenräumen und den – auch für Kinder unter drei Jahren ausgelegten – sanitären Anlagen bekommt der neue Kindergarten auch einen Aufzug, der beide Etagen, die jeweils von der Straße aus ebenerdig erreichbar sind, miteinander zu verbinden. Damit sei, so Mönch, im gesamten Gebäude die Barrierefreiheit gegeben, auch zum Außenspielbereich hin.   Die öffentliche Sitzung des Bauausschusses für den Neubau des Kindergartens Hallwangen beginnt am heutigen Dienstag um 18.30 Uhr in der Dornstetter Stadthalle. Im Anschluss tagt ab 19 Uhr der Gemeinderat, ebenfalls in der Stadthalle.

Artikel bewerten
3
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.