Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Dornstetten Kinder ziehen voll ab

Von
Wer ist der Elfmeter-König? SG-Jugendleiter stellte sich als Torwart zur Verfügung. Foto: Stadler Foto: Schwarzwälder Bote

Dornstetten. Mit einem Nachmittag auf dem Sportplatz beteiligt sich die Fußballabteilung der SG Dornstetten am Ferienprogramm.

Auch in diesem Jahr fand unter dem Motto "Am Ball bleiben" ein Spielenachmittag auf dem Sportgelände statt – teils mit, teils ohne Ball. 22 Kinder im Alter von fünf bis zwölf Jahren sowie ein 17-Jähriger waren trotz Regenwetters dabei und beteiligten sich mit Begeisterung an den verschiedenen Aktionen.

Im Zentrum der Veranstaltung im Kinderferienprogramm standen Konzentration und Beweglichkeit, aber auch Ausdauer. Jugendleiter Michael Seeger zeichnete für die Organisation des Nachmittags verantwortlich. Er stand auch beim abschließenden Elf-Meter-Schießen im Tor.

Mittlerweise fand dieser Programmpunkt in den Sommerferien bereits zum siebten Mal statt. Auf dem Sportgelände hatten die Betreuer einen Parcours für die Kinder aufgebaut. Zunächst wurden alle spielerisch auf die Aktionen vorbereitet. Zum Aufwärmen wurden Spiele wie "Schwarzer Mann" gespielt und ein Bobby-Car-Rennen veranstaltet. Innerhalb des Parcours’ konnten die Kinder um Hütchen dribbeln, bevor es darum ging, einen Wasserbecher auf einem Tischtennisschläger ins Ziel zu balancieren. Dazu kam der klassische Eierlauf, mit einem Holz-Ei auf dem Löffel. Boccia-Bälle sollten in ausgelegte Reifen auf dem Rasen platziert werden. Der Klassiker, das Dosenwerfen, durfte auch nicht fehlen. Interessant wurde es, als die Kinder mit einem Fußball Pylonen treffen sollten, die auf einer Bank aufgestellt waren. Hier hatten die Teilnehmer freie Wahl zwischen Schießen oder Werfen des Balls.

An der Torwand verhielt es sich genauso: Der Ball sollte ins Ziel, beide Varianten waren erlaubt. Zwischendurch und zur Stärkung hatten die sechs Betreuer aus der Fußballabteilung Kekse und Äpfel sowie jede Menge Mineralwasser bereitgestellt. Seitens verschiedener Dornstetter Geschäfte wurden für die Teilnehmer zahlreiche kleinere Preise gespendet. Am Ende der Veranstaltung wurde jedes Kind von Jugendleiter Seeger mit einer Teilnehmermedaille ausgezeichnet und durfte ein Geschenk mit nach Hause nehmen.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.