Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Dornstetten Julia Bohnet erhält Preis der Stadt

Von
In festlicher Abendrobe: 52 junge Frauen und Männer haben am Gymnasium Dornstetten erfolgreich das Abitur abgelegt. Foto: Gymnasium Dornstetten Foto: Schwarzwälder Bote

"Abitom – für eine strahlende Zukunft!": So lautete das Motto des diesjährigen Abiturjahrgangs am Gymnasium Dornstetten. Zu diesem Motto passte auch die Abiturfeier in der Stadthalle.

Dornstetten. Nach den Anstrengungen des Abiturs – die mündlichen Prüfungen hatten erst vier Tage zuvor stattgefunden –, präsentierten sich die 52 Abiturienten gut gelaunt und sichtlich stolz auf das Erreichte: einen beachtlichen Abiturschnitt von 2,3.

Nach dem feierlichen Einzug der Abiturienten begrüßten die beiden Moderatoren Laura Genkinger und Matthias Holzer die Gäste, woran der "offizielle" Teil des Abends anschloss. In kurzen Grußworten der stellvertretenden Schulleiterin Ruth Augustin, die die Grüße und Wünsche von Schulleiter Michael Mania überbrachte, sowie des Elternbeiratsvorsitzenden Michael Jahreiss wurde die Leistung der jungen Menschen gewürdigt. Sie wurden aber auch daran erinnert, dass auch ihre Lehrer und vor allem ihre Eltern und Familien durch ihre Unterstützung einen wichtigen Beitrag zu ihrem Erfolg geleistet hätten.

Daran schloss der wichtigste Teil des Abends an: die feierliche Verleihung der Abiturzeugnisse und die Auszeichnung der Preisträger. Mit dem besten Abiturschnitt von 1,1 erhielt Julia Bohnet den Preis der Stadt Dornstetten von Bürgermeister Bernhard Haas überreicht. Haas nutzte die Gelegenheit, um den jungen Menschen ans Herz zu legen, dass nicht nur in Stuttgart und der weiten Welt interessante Aufgaben warten, sondern auch Dornstetten und die Region viele attraktive Möglichkeiten für eine spätere berufliche Zukunft bieten.

Auch zahlreiche weitere Abiturienten freuten sich über einen Preis für herausragende Leistungen. Doch nicht nur fachliche Qualifikation wurde ausgezeichnet. Aus der Erkenntnis heraus, dass ohne die Bereitschaft, sich über den Unterricht hinaus am Schulleben zu beteiligen, eine Schulgemeinschaft nicht funktioniert, wurden zahlreiche Schüler mit Anerkennungen gewürdigt, die seit vielen Jahren in Big Band, Concert Band, als Schulsanitäter oder Streitschlichter oder in der SMV aktiv waren.

Um den Übergang zum "inoffiziellen" Teil des Abends zu erleichtern, schlossen sich an diese Preisverleihungen die Reden der Vertreter der drei Mathematik- beziehungsweise Deutschkurse an, die in einem humoristischen Wettstreit ihren jeweiligen Kurs als den besten herauszustellen versuchten. So ließ man Lebensweisheiten und liebenswerte Marotten der Lehrer, das mehr oder weniger "reife" Verhalten der Mitschüler und prägende gemeinsame Erlebnisse Revue passieren und gewährte den Gästen interessante und amüsante Einblicke in den Oberstufenunterricht.

"Breaking Free" zum Abschied

Nach der Pause, in der ein Büfett zur Stärkung einlud, folgte ein abwechslungsreiches Programm, für das die Abiturienten verantwortlich zeichneten. Den Auftakt machte eine energiegeladene Tanzeinlage der Mädchen mit perfekter Choreografie, gefolgt vom Intermezzo No. 2 von Johannes Brahms, am Klavier bravourös vorgetragen von Tobias Funkler. Reminiszenzen an die gemeinsame Zeit wurden in einem Sketch der Lehrer, die als Engel und Teufel die Bilanz der vergangenen Jahre mit diesem Abiturjahrgang zogen, und in einer Diashow lebendig. Das Fazit war versöhnlich, die Streiche der Vergangenheit nun der Stoff für Späße und heitere Erinnerungen. Dies zeigte sich auch im Dank an die Lehrer, denen mit dem Prädikat "hat uns gut auf das Abitur vorbereitet" eine hohe Ehre zuteil wurde.

Mit dem vom Chor der Abiturienten vorgetragenen Lied "Breaking Free" aus dem Film "High School Musical" verabschiedeten sich diese endgültig von ihrer Zeit als Schüler des Gymnasiums Dornstetten.

Florian Albert (Lob, Preis der Firma Nedo, Preis der Deutschen Physikalischen Gesellschaft, Abiturpreis der Deutschen Mathematiker Vereinigung, Belobigung für Engagement bei den Schulsanitä-tern), Jule Bauer, Josiah Beck, Jannika Benner (Belobigung für Engagement in der Concert Band), Christoph Böhringer (Lob), Julia Bohnet (Preis der Stadt Dornstetten, Preis der Kreissparkasse Freudenstadt, Abiturpreis der Deutschen Mathematiker Vereinigung, Fachpreis katholische Religion), Theresa Bührer, Deniz Ceylan, Daniel De Marco, Benita Dietrich (Lob), Philipp Eberhardt (Lob, Europapreis der Volksbank), Annika Emanuel, Rebekka Fleck, Annika Flik (Belobigung für Engagement in der Concert Band), Natascha Franz (Lob, Belobigung für Engagement bei den Streitschlichtern), Tobias Funkler (Fachpreis Musik, Belobigung für Engagement in der Concert Band), Laura Genkinger (Lob, Paul-Schempp-Preis), Janne Göbel, Johannes Götz (Preis der Deutschen Physikalischen Gesellschaft, Belobigung für Engagement in der Concert Band), Valentin Graf, Luis Härtel, Julia Haizmann (Lob), Jana Hofer, Yannis Holzberger (Belobigung für Engagement in der Concert Band), Matthias Holzer, Luisa Hornberger, Elisabeth Isenko, Dominik Jakob, Dylan Karakoc, Robin Kiefer (Belobigung für Engagement bei den Streitschlichtern), Carolin Klumpp (Belobigung für Engagement in der Concert Band), Elisa König (Schulpreis, Preis der Deutschen Physikalischen Gesellschaft, Scheffelpreis, Fachpreis Englisch, Fachpreis Geschichte), Sophie Krenhardt, Robin Kugler (Lob, Fachpreis Chemie, Preis für Engagement in der Big Band, Belobigung für Engagement bei den Streitschlichtern), Sarah Lewandowski (Sonderpreis Sport), Alissa Lohmüller, Jakob Müller (Preis der Deutschen Physikalischen Gesellschaft), Melanie Müller, Caroline Peter (Lob, Fachpreis Bildende Kunst), Janosch Ries, Luca-Noel Runck, Lena Schittenhelm (Schulpreis, Abiturpreis der Deutschen Mathematiker Vereinigung), Loris Schmid, Nina Schneider, Jessica Schwarz, Alexander Seeger, Vincent Seeger (Schulpreis, Paul-Schempp-Preis, Fachpreise Gemeinschaftskunde und Geografie), Marius Störzer, Vivien Tritschler, Rahel Vogt, Nathanael Volohonsky, Samuel Wolfangel.

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.