Die Pfadfinder erlebten einige spannende Tage in ihrem Lager unter dem Motto "Zeitreise". Foto: Privat Foto: Schwarzwälder-Bote

Verbrecherjagd beim Geländespiel

Dornstetten. "Zeitreise" war das Thema des Pfadfinderlagers des Verbands Christlicher Pfadfinder (VCP) aus Dornstetten, das sie gemeinsam mit anderen Pfadfinderstämmen des Gaus Schwarzwald auf einem Jugendzeltplatz in Villingen verbrachten.

Nachdem der erste Tag mit dem Aufbau der Zelte wie im Flug verging, beförderte am Abend eine Zeitmaschine die Teilnehmer in den Wilden Westen zu Lucky Luke. Er erzählte ihnen, dass er die gefährlichen Dalton-Brüder schnappen wolle. Am Sonntag hieß es daher beim Geländespiel Lucky Luke bei der Suche nach den Daltons zu unterstützen.

Am Abend ging es dann mit der Zeitmaschine in die Zeit von Martin Luther. Außerdem stand die Aufnahmefeier auf dem Programm, bei der vier neue Mitglieder in die Gemeinschaft der Pfadfinder aufgenommen wurden. Der Montag wurde mit einem Gottesdienst begonnen, den ein Darsteller Martin Luthers hielt. Am Nachmittag gab es Bewegungsspiele, und abends wartete eine Nachtwanderung auf die Pfadfinder. Am Dienstag brachte die Zeitmaschine die Pfadfinder zu einem Jahrmarkt, auf dem es einen Geschicklichkeitsparcours und einiges mehr gab. Der letzte Lagerabend stand unter dem Motto "offener Kochtopf". Dabei standen die Lagerküchen offen, und jeder konnte sich sein eigenes Abendessen aussuchen.

Am folgenden Morgen machten sich die Pfadfinder nach dem Frühstück an den Abbau der Zelte, bevor sie schließlich mit vielen neuen Erfahrungen nach Hause fuhren.