Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Dornstetten Erneut: Mann will Kind in Lieferwagen locken

Von
Der Junge war mit seiner Schwester unterwegs. (Symbolfoto) Foto: © pixabay / AnnieSpratt

Dornstetten - Ein siebenjähriger Junge ist am Montag in Dornstetten von einem fremden Mann angesprochen worden. Der Mann wollte, dass das Kind in seinen Lieferwagen einsteigt. Der Siebenjährige lehnte jedoch ab. Ähnliche Vorfälle hatte es bereits Anfang des Jahres im Kreis Freudenstadt gegeben.

Laut Polizei ging der Junge gegen 15.30 Uhr gemeinsam mit seiner jüngeren Schwester auf dem Gehweg die Brunnenbergstraße entlang. Plötzlich hielt ein weißer Lieferwagen. Der Fahrer fragte den Jungen in gebrochenem Deutsch nach einer Adresse. Er wollte, dass der Siebenjährige einsteigt und ihn zu dem angefragten Ort bringt. Als Belohnung stellte der Fremde ein Vesper und ein Waffeleisen als Geschenk in Aussicht. Der Junge lehnte ab, worauf der Transportfahrer weiter fuhr. 

Die Kinder berichteten von dem Vorfall zu Hause. Die Mutter alarmierte daraufhin die Polizei.

Ein strafrechtlich relevantes Verhalten ist nach dem geschilderten Sachverhalt laut Polizei nicht erkennbar. Trotzdem wolle die Polizei in nächster Zeit ein waches Auge haben. Sie bittet darum, ähnliche Vorgänge umgehend unter Telefon 07443/9 64 26 60 zu melden.

Mit Vorfällen in Horb, Pfalzgrafenweiler und Freudenstadt sieht die Polizei jedoch keinen Zusammenhang, so Polizeipräsidiums-Pressesprecher Thomas Kalmbach. Auch wenn die Fahrzeug- und die Personenbeschreibung in einigen Fällen gleich ausfielen, gebe es ja schließlich häufiger "weiße Lieferwägen mit Fahrern, die schlecht Deutsch sprechen" würden. 

Artikel bewerten
51
loading

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.