Der 29-jährige Motorradfahrer zog sich bei dem Unfall schwerste Verletzungen zu (Symbolbild). Foto: dpa

29-jähriger Motorradfahrer kracht bei Überholmanöver in BMW. Autofahrer wollte wenden.

Dornstetten - Ein 29-jähriger Motorradfahrer ist am Freitagnachmittag bei einem Unfall lebensgefährlich verletzt worden.

Der 29-jährige Fahrer einer Suzuki war gegen 16.40 Uhr auf der Kreisstraße 4775 von Hallwangen in Richtung Erzgrube unterwegs, als er bei einem Überholmanöver auf einen nach links abbiegenden BMW prallte.

Der Motorradfahrer hatte mit hoher Geschwindigkeit bereits mehrere Fahrzeuge überholt, als ein 53-jähriger BMW-Fahrer, der in die gleiche Richtung fuhr, zum Wenden nach links auf einen Weg abbiegen wollte. Trotz einer Vollbemsung konnte der 29-Jährige eine Kollision mit dem ausscherenden BMW nicht mehr verhindern. Er prallte gegen die linke hintere Türe des Wagens.

Der Zweirad-Fahrer wurde von seiner Maschine gesschleudert und stürzte auf die Fahrbahn, er zog sich schwerste Verletzungen zu. Auch der BMW-Fahrer wurde leicht verletzt. Einem zweiten Motorradfahrer, der hinter dem Verunglückten fuhr, gelang es, an dem querstehenden BMW vorbeizukommen. Der 29-Jährige wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 60.000 Euro.