Der unbeschrankte Bahnübregang in Aach - dieser Anblick gehört der Vergangenheit an. Foto: Sannert

Feierstunde am kommenden Sonntag ab 12 Uhr. Ortsvorsteher: "Für uns wie ein Jahrhundertereignis."

Dornstetten-Aach - Drei neue Bahnhaltepunkte werden am Sonntag, 15. Dezember, eröffnet. Die beiden Haltestellen im Dornstetter Stadtgebiet werden gemeinsam bei einem Festakt in Dornstetten übergeben. Doch auch in Aach gibt es ein Einweihungsfest.

Für die Einwohner von Aach hat der Tag eine besondere Bedeutung, wie der ehemalige Ortsvorsteher Hermann Friedrich betont. Für den neuen Bahnhaltepunkt in Aach hatten sich die Bürger jahrzehntelang eingesetzt – "zwar nachdrücklich, manchmal lautstark, aber immer anständig und nun doch erfolgreich", so Friedrich in einer Mitteilung. "Für uns stellt diese Eröffnung so etwas wie ein Jahrhundertereignis dar."

Der Ort sei der AVG und der Deutschen Bahn dankbar dafür, dass beide durch Potenzialanalysen nachgewiesen hätten, dass das Vorgehen nach dem Motto "Die Bahn geht zu den Menschen" richtig gewesen sei und damit eine Veränderung in Dornstetten und einen neuen Haltepunkt in Aach gerechtfertigt hätten. Den immer wieder vorgetragenen "sachlichen und rationalen Argumenten" habe sich auch der Gemeinderat nicht mehr verschließen können und dem Vorhaben schließlich zugestimmt, blickt Friedrich zurück. Auch dafür seien die Aacher dankbar. Und es freue sie ebenso, dass die Stadtverwaltung Dornstetten sie dabei unterstütze, dieses Ereignis nun am Sonntag festlich zu begehen.

Festakt in Dornstetten

Der Ortschaftsrat und die Initiative "Bürger für den Haltepunkt Aach" laden die Bevölkerung Gesamt-Dornstettens für Sonntag, 15. Dezember, ab 12 Uhr auf den neuen Park & Ride-Platz beim Haltepunkt Aach ein. Dort gibt es ein kleines Getränke- und Imbissangebot mit Glühwein und Punsch (Tassen sollten mitgebracht werden), Reden und Musik vom Fanfarenzug Aach.

Wie berichtet, fährt am Sonntag ein Sonderzug der AVG um 12.43 Uhr von Freudenstadt über Aach (12.48 Uhr) und Dornstetten (12.53 Uhr) nach Eutingen, wo er um 13.13 Uhr ankommt. Nach den Feierlichkeiten am neuen Haltepunkt in Eutingen-Nord (ab 13.30 Uhr) fährt der Zug um 14.45 Uhr zurück. Nach der Ankunft in Dornstetten (15.02 Uhr) beginnt am dortigen neuen Haltepunkt um 15.15 Uhr ebenfalls ein Festakt, bei dem Bürgermeister Bernhard Haas, Landesverkehrsminister Winfried Hermann, Landrat Klaus Michael Rückert sowie Vertreter der AVG und der DB Station und Service sprechen. Dazu spielt die Stadtkapelle Dornstetten und es gibt einen Umtrunk.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: