Wenn Fußgänger von Busenweiler her kommend den Heimbach überqueren wollen, ist Vorsicht geboten. Foto: Stöhr Foto: Schwarzwälder Bote

Bezirksbeirat: Zugang ins Dorfgemeinschaftshaus für Senioren ein Hindernis / Holperpiste nach Aischfeld

Sollen auch Gastronomen von auswärts Hallen und Bürgerhäuser beliefern dürfen? Diese Frage beschäftigte den Bezirksrat in seiner Sitzung ebenso, wie die Frage, welche Vorhaben in den Haushaltsplan aufgenommen werden sollen.

Dornhan-Busenweiler (js). In einem weiteren Tagesordnungspunkt setzte sich der Bezirksbeirat mit der Benutzungsordnung der örtlichen Hallen und Bürgerhäuser auseinander. Bisher sei es so gewesen, sagte Bezirksvorsteherin Linda Würz, dass die Vermietung an die örtliche Gastronomie und Dienstleister gekoppelt war. Die Frage war nun, ob man diese Regelung etwas lockern und auch für die außerörtliche Gastronomie öffnen solle. Der Bezirksbeirat sprach sich einstimmig für eine Öffnung in dieser Hinsicht aus. So ist es nun möglich, dass beispielsweise auch ein Getränkehändler aus Loßburg zur Belieferung des Dorfgemeinschaftshauses beauftragt werden darf – allerdings unter der Voraussetzung, dass der jeweilige Bürger ortsansässig ist. Sonst müsse ein Gastronom aus dem Stadtgebiet beauftragt werden.

Ein weiterer Punkt beschäftigte sich mit der Überlegung, ob im Bereich des Brunnens ein Zugang zum Heimbach geschaffen werden könnte. Die Idee war, für Familien und Kinder eine Möglichkeit zum Spielen oder Wasserschöpfen zu schaffen, erklärte die Bezirksvorsteherin. Aktuell gibt es keinen guten Zugang zum Heimbach.

Nachdem einige Anregungen gesammelt wurden, entschied sich der Rat, den Punkt vorerst zu vertagen. Es müssten zuvor einige rechtliche Dinge, wie Haftung und Eingriff ins Biotop geklärt sowie eventuell ein anderer Standort für einen Ruhe-/Spielbereich gefunden werden.

Außerdem beschäftigte sich der Bezirksbeirat mit der Frage, welche Vorhaben in den Haushaltsplan 2022 mit aufgenommen werden sollen. Einige Vorschläge stehen schon lange auf der Wunschliste, wie etwa eine Fußgängerbrücke über den Heimbach, vom Brunnen in Richtung Brandeck. Auch der behindertengerechte Zugang ins Dorfgemeinschaftshaus sowie eine wartungsfreie Heizung stehen seit längerem auf der Warteliste. Die schmale und steile Treppe im Dorfgemeinschaftshaus sei ein Hindernis für Senioren und für das geplante Freizeitgelände beim Bolzplatz würden ebenfalls Mittel gebraucht. Außerdem sei die Verbindungsstraße zwischen Busenweiler und Aischfeld in einem schlechten Zustand.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: