Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Dornhan Weihnachten trifft Seemannslieder

Von
Der Chor des Liederkranzes mit Chorleiter bereitet sich vor. Fotos: Rössler Foto: Schwarzwälder Bote

Schon bei der Betrachtung der ausgelegten Flyer in der Dornhaner Stadtkirche konnten die Gäste ahnen, dass das Jahreskonzert des Musik- und Trachtenvereins und des Liederkranz Dornhan eine große musikalische Sache wird.

Dornhan. Alle Plätze waren belegt. Roland Ziegler begrüßte die Besucher, den Stellvertreter des Bürgermeisters, Rudi Pfau, Altbürgermeister Günter Wößner sowie Pfarrer Hansjörg Landenberger als Hausherr. Getragen mit weichen Tönen ließen die Sänger unter ihrem Chorleiter Michael Bühler das Lied "Wir sind heut gekommen, um für euch zu singen". Der zu Herzen gehende Vortrag "Ich sah einen Wanderer am Wegesrand stehn", war ebenfalls wie "Des Sommers letzte Rose" überwiegend in Piano gesungen. Der Chorklang profitierte von der Akustik der Kirche. Mit dem Lied "Maria lassú" von Bepi De Marzi mussten die Sänger die deutsche Sprache verlassen.

Die Erläuterungen der Musiktitel für den Musik- und Trachtenverein übernahm Marcus Ziegler, der die Jugendkapelle, die seit einem Jahr zusammenspielt, vorstellte. Bis vor einem Jahr hatten sich fast alle noch mit Percussion beschäftigt. Bis heute hat sie die Gesamtleiterin des Musik- und Trachtenvereins, Irena Soloducha-Moleta, geformt und nun konnten sie das Stück "We Will Rock You" spielen. Roland Kerner hat bei seiner "Advents-Fantasie" verschiedene Weihnachtslieder eingebaut wie "Maria durch ein Dornwald ging" oder "O Bethlehem, du kleine Stadt", und ein gelungenes Werk komponiert, das festliche Stimmung aufkommen ließ.

Bei Santiano singt das Publikum mit

Beim zweiten Stück der Musikkapelle, "Movie Milestones", stellten die Klarinetten und Querflöten den temperamentvollen Trompeten und Hörner ihre weichen Töne entgegen. Den ersten Teil des Konzertes beschloss die Kapelle mit dem Stück "Queen in Concert", arrangiert von Jan von Kraeydonek, das sowohl der Dirigentin als auch dem Orchester Konzentration und Können abverlangte. Nach diesem berauschenden Musikstück machten sich die Sänger startklar für ihre Liedergenüsse. Benedict Bühler am Klavier begleitete gekonnt beim Lied "Alt wie ein Baum", ebenso beim Vortrag "One Way Wind". Etwas Besonderes hatten sich Chorleiter Bühler und der Männerchor einfallen lassen mit dem Chorbeitrag "Die Schöne und das Biest" und der Sopranstimme von Amèlie Bühler. Auch beim letzten Lied "You raise me up" wuchs der Chor mit der Sängerin über sich hinaus, wofür sie großen anhaltenden Applaus erhielten. Der fälligen Zugabe wurde entsprochen.

Nochmals rüstete sich die Kapelle für den zweiten Teil ihres Programms. James Swearinger komponierte "Dawn Of A New Day" in der Morgendämmerung, wo er viel Schönes erlebte und die fulminante Musik entstehen ließ, die durch die temporären Einsätze nicht zum Schlafen gedacht war. Anschließend verdeutlichte Marcus Ziegler den Zuhörern, dass sie nicht auf einem Schiff sind, sondern im Kirchenschiff sitzen. Mit an Bord ist die im Jahre 2011 gegründete Band Santiano mit ihren immer erfolgreicher werdenden Liedern. "Singen sie also mit bei dem Stück ›Santiano: Rock von der Küste‹", animierte er die Zuhörer. Zuletzt kündigte Marcus Ziegler den "Salemonia Konzertmarsch" an. Dieser brachte mit den lieblichen Takten Urlaubsstimmung in den sakralen Raum.

Nach diesem Auftritt gab es noch die erbetene Zugabe "Kaperfahrt" mit begleitenden Männerstimmen. Der Schlussakkord gipfelte mit dem Weihnachtslied "Macht hoch die Tür, die Tor macht weit", das Kapelle, Chor und Zuhörer gemeinsam anstimmten. Hans-Peter Miller dankte den Leitern Irena Soloducha-Moleta und Michael Bühler, den Akteuren und der evangelischen Kirchengemeinde.

Ihre Redaktion vor Ort Sulz

Marzell Steinmetz

Fax: 07454 95806-19

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.