Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Dornhan Von der Königin bis zu Marie Curie

Von
Uschi Köppen öffnet am Sonntag ihren sonst nicht öffentlich zugänglichen Garten für Interessierte. Foto: Haubold Foto: Schwarzwälder Bote

Der private Garten der Familie Köppen in Marschalkenzimmern öffnet am Sonntag, 30. Juni, und am Sonntag, 11. August, seine Pforten.

Dornhan-Marschalkenzimmern. Rosen, Clematis, Stauden aller Art und vielerlei Gemüse: Der Garten von Uschi und Klaus Köppen zeigt den Sommer in seiner ganzen Fülle und Pracht. Auf 1400 Quadratmetern verbinden sich ländliche Historie und Natur.

"Heuchera gibt es bei mir mit vielen unterschiedlichen Blattformen und in allen Farben", sagt Uschi Köppen. Die hübschen und buntlaubigen Sorten dieser immergrünen Stauden zieren aber nur einen Teil des farbenfrohen Gartenparadieses von Uschi und Klaus Köppen in Marschalkenzimmern. Auch die "Königin der Blumen", wie die Rose oft bezeichnet wird, steht in großer Vielfalt auf dem Grundstück der Köppens. Die nostalgische Rose "Leonardo Da Vinci" beeindruckt mit ihrer tollen Farbe, und die wunderschöne und eigenwillige Beetrose "Marie Curie" erinnert an die polnische Physikerin und Chemikerin, die mehrmals einen Nobelpreis erhielt.

Die Leidenschaft für ihren fantasievoll und reich gestalteten Garten merkt man Uschi Köppen, die mit ihrem Mann Klaus seit fast 35 Jahren in Marschalkenzimmern lebt, an. Um ihr renoviertes Fachwerk-Bauernhaus hat das Ehepaar in den vergangenen Jahren einen fantasiereichen Garten gestaltet.

Etwa zwei bis drei Stunden täglich verbringt Köppen bei der Gartenarbeit. Interessiert verfolgt die Hobbygärtnerin, was an Neuzüchtungen auf den Markt kommt. Sie lässt sich aber auch in anderen Gärten inspirieren. Und natürlich reist sie regelmäßig ins Gartenland England.

Es gibt gemütliche Sitzecken und einen kleinen Teich mit Seerosen. Flohmarktartikel und selbstgetöpferte Keramik machen die Dekoration des Bauerngartens aus. Viele Gestaltungsbeispiele sind beim Ehepaar Köppen zu finden, die auch in anderen Garten umgesetzt werden können.

Der Gemüsegarten mit eigener Mulchtechnik und eigenem Kompost liefert Gesundes für jede Jahreszeit. Vor einer wunderschönen Bauernhauskulisse reihen sich farbenfrohe Beete, Stauden- und Kübelpflanzenraritäten sowie wilde Kräuterarten. Am Garteneingang ist ein Schattenbeet mit Hortensien zu finden, dazu gibt es einen hohen Bambus. Der Brunnen ist mit Brettern bedeckt, auf denen frische Kräuter in Töpfen stehen. In mühevoller Arbeit hat Klaus Köppen den alten Brunnen vor einigen Jahren freigelegt und wieder in Betrieb genommen. Das frühere Back- und Waschhaus, eingerahmt von Rosen und Schattenstauden, hat er zu einem Gerätelager umgebaut.

Der Garten von Uschi und Klaus Köppen, Oberes Dorf 4 in Marschalkenzimmern, kann am Sonntag, 30. Juni, und am Sonntag, 11. August, von 11 bis 18 Uhr besichtigt werden. Auch werden Fragen beantwortet. Es gibt Getränke und einen Pflanzenverkauf. Der Eintritt beträgt drei Euro. Kinder dürfen kostenlos rein.

Ihre Redaktion vor Ort Sulz

Marzell Steinmetz

Fax: 07454 95806-19

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.