Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Dornhan Stetiger Einsatz weit über die Erwartungen hinaus

Von
Pfarrer Hansjörg Landenberger (rechts) überreicht Kirchenpfleger Andreas Lehmann einen Geschenkkorb. Foto: Vollmer Foto: Schwarzwälder-Bote

Dornhan. Unzählige Stunden war Andreas Lehmann als Kirchenpfleger für die evangelische Kirche im Einsatz. Pfarrer Hansjörg Landenberger hat ihn im Anschluss an den Gottesdienst für seinen eifrigen und vorbildlichen Einsatz in den vergangenen 25 Jahren geehrt.

Am 1. September vor 25 Jahren hatte er das Amt des Kirchenpflegers offiziell von seinem Vater übernommen. Vertreten hatte er diesen jedoch schon mehrere Monate vorher.

Renovierung der Stadtkirche als Projekt

Mit einer so langen Dienstzeit ist Lehmann mit großem Abstand der erfahrenste und dienstälteste angestellte Mitarbeiter der Kirchengemeinde. Er verwaltet die Finanzen sowie das Personal und kümmert sich um die kirchlichen Gebäude.

Sein letztes großes Projekt war hier die Renovierung der Stadtkirche. Als nächstes stehe der Bau einer Doppelgarage im Pfarrgarten auf dem Plan. Danach soll das Gemeindehaus auf Vordermann gebracht werden.

"Immer denkst du voraus. Immer laufen die Fäden bei dir zusammen. Genauso war es beim Stadtfest im Sommer und beim Gemeindefest vor einer Woche und bei vielen anderen Aktivitäten unserer Kirchengemeinde. Unermüdlich hast du dich eingesetzt in diesen 25 Jahren, weit über das hinaus, was man von einem Kirchenpfleger erwarten kann. Man spürt bei dir, dass dir deine Kirchengemeinde am Herzen liegt. Man kann nur staunen, woher du die Kraft nimmst für all das, was du in deinem Beruf, in der Kirchengemeinde und privat bewegst", betonte Landenberger in seiner Laudatio.

Im Namen des Kirchengemeinderats und der ganzen Kirchengemeinde gratulierte Landenberger Andreas Lehmann anschließend zum Dienstjubiläum. Dabei wünschte er Lehmann weiterhin Freude an seiner Arbeit und die nötige Kraft und Gesundheit. Sein Hauptgeschenk sei ihm ja schon vom Oberkirchenrat überwiesen worden.

"Vergiss nicht zu danken dem ewigen Herrn"

Großer Applaus kam aber auch aus dem Kirchenraum als herzliches "Vergelt‘s Gott".

Landenberger las anschließend noch Grußworte an Andreas Lehmann aus der Partnergemeinde Haßleben in Thüringen vor. Danach sang die Gemeinde eines der Lieblingslieder von Lehmann: "Vergiss nicht zu danken dem ewigen Herrn". Dies hatte Tabea Scholderer dem Pfarrer verraten. Ein geselliger Ständerling bildete den Ausklang.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Sulz

Marzell Steinmetz

Fax: 07454 95806-19

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading