Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Dornhan Sterne als Zeichen der Nähe

Von
Den Kindern werden im Gottesdienst verschiedene Sterne vorgestellt. Foto: Vollmer Foto: Schwarzwälder Bote

Dornhan. Das Kinderkirch­team der katholischen Kirchengemeinde Dornhan gestaltet mit den Kindern an den Adventssonntagen in der Heilig-Kreuz-Kirche die Familiengottesdienste mit.

Dabei wird den kleinen Gemeindegliedern am Anfang der Gottesdienste die Adventsbotschaft mit der Vorbereitung auf Weihnachten und die Ankunft des Christuskindes nicht nur über Adventskerzen vermittelt, sondern ganz speziell durch Sterne, welche die Menschen in der dunklen Jahreszeit begleiten.

Sterne haben in der Weihnachtszeit eine ganz besondere Bedeutung. Sie machen die Dunkelheit hell. Licht bedeute Freude, Liebe, Glück. Daher seien Sterne Zeichen der Nähe Gottes zu den Menschen und geben Geborgenheit. Das Leuchten der Sterne in der Dunkelheit der Nacht tröstet und schenkt Hoffnung. Als Jesus geboren wurde, erstrahlte am Himmel ein heller Stern.

Am ersten Advent wurden den Kindern zu Beginn des Gottesdienstes verschiedene Sterne vorgestellt. Ein Sternkind erzählte danach vom Streit der Sterne. Jeder wollte gerne Weihnachtstern sein und hell am Himmel leuchten, wenn das Gotteskind in Bethlehem geboren wird.

So begannen alle Sterne, sich besonders herauszuputzen und zu funkeln. Auf einer großen Konferenz wollten die Sterne dann aus mehreren Vertretern den einmaligen Weihnachtsstern wählen.

Nach dem Lied "Wünsche schicken wir wie Sterne" waren alle Kinder eingeladen, gemeinsam mit Sandra Bäuerle und Kathrin Vollmer in das Gemeindehaus zu gehen, um Sterne zu basteln. Wie die Geschichte der Sterne weitergeht, werden die Kinder und Erwachsenen an den folgenden Adventssonntagen erfahren. Auch im Gemeindehaus wird das Team an den weiteren Sonntagen mit den Kindern Vorweihnachtliches basteln, werkeln und überraschen.

Ihre Redaktion vor Ort Sulz

Marzell Steinmetz

Fax: 07454 95806-19

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.