Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Dornhan Neues Löschfahrzeug für Abteilung Leinstetten

Von
Mit Geschenken sind Klaus Storz (Zweiter von links) und Martin Burkhardt (rechts daneben) als Kommandant und stellvertretender Kommandant von Bürgermeister Huber sowie Stadtkommandant Pfau verabschiedet worden. Foto: Schwarzwälder Bote

Dornhan. Die Stadt Dornhan beschafft für die Abteilung Leinstetten ein Löschfahrzeug (LF 10). Die Kosten liegen bei 380 000 Euro. Vorgesehen ist eine Sammelbestellung mit den Kommunen Oberndorf und Eschbronn.

Wenn das Fahrzeug im Frühjahr bestellt werden kann, dann dauert es noch ein Jahr, bis es da ist. "Wir müssen in die Gänge kommen", drängte Bürgermeister Markus Huber zur Eile.

Das LF 10 hat nach Auskunft von Stadtkommandant Frank Pfau ein zulässiges Gesamtgewicht von 14 Tonnen. Neben der Normbeladung bekommt es unter anderem, weil es im Glatttal eingesetzt wird, eine zusätzlich Tauchpumpe, Tragkraftspritze und Wärmebildkamera. Eingebaut ist ein Wassertank: "ein großes Plus", so Pfau. Das alte Fahrzeug ist nicht wasserführend.

Das LF 10 hat zwischen 250 und 290 PS: "Das funktioniert nicht", meinte Stadtrat Jürgen Maier mit Blick auf die Steigung hoch zum Kaltenhof. Bürgermeister Markus Huber geht allerdings davon aus, dass die Motorenstärke passt.

Die Stadt muss 188 000 Euro an Eigenmitteln aufbringen. Aus dem Ausgleichsstock werden 100 000 Euro erwartet, hinzu kommt ein Feuerwehrzuschuss von 92 000 Euro.

Das LF 10 wird mit den beiden anderen Kommungen gemeinsam ausgeschrieben. Oberndorf wird mit dem elektronischen Vergabeverfahren beauftragt.

Zuvor hat der Gemeinderat die Kommandantenwahl der Abteilung Fürnsal bestätigt. Neuer Abteilungskommandant ist Wolfgang Nübel, sein Stellvertreter ist Christian Kraibühler.

Bürgermeister Huber verabschiedete ihre Vorgänger mit jeweils einem Geschenk. Mehr als 20 Jahre lang hätten Klaus Storz als Kommandant und Martin Burkhardt als stellvertretender Kommandant die Abteilung geführt und junge Leute für die Feuerwehr begeistert. Beide durchliefen diverse Ausbildungen und bekamen etliche Feuerwehrabzeichen. Huber würdigte der langjährigen Feuerwehrmännern und überreichte ihnen Präsente. Er freute sich, dass beide in ihrer Abteilung weiterhin aktiv sind.

Fotostrecke
Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Sulz

Marzell Steinmetz

Fax: 07454 95806-19

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.