Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Dornhan Landwirt fährt mit Schlepper Amok

Von
Schon wieder musste die Polizei wegen dem Landwirt ausrücken. (Symbolbild) Foto: Pleul

Dornhan - Auf dem ehemaligen Gelände der Erddeponie in Dornhan hat sich am Freitag die Situation "dramatisch" zugespitzt. Es hat offenbar nichts genützt, dass die Polizei den randalierenden Landwirt am vergangenen Mittwoch abgeführt hat.

Wie berichtet, baut die Bürgerenergie Schwarzwald eG auf einem Teilstück der früheren Deponie eine  Photovoltaikanlage. Das will der ehemalige Pächter der Grünfläche verhindern. Zu zwei Zwischenfällen war es am vergangenen Dienstag und Mittwoch gekommen.

Video zeigt, wie Landwirt kreuz und quer fährt

Am Freitag  habe der Landwirt nun mit seinem Bulldog die in Bau befindliche Anlage und einen Arbeiter ins Visier genommen. Dieser habe sich nur durch einen "Panthersprung" in Sicherheit bringen können, schildert Stefan Niesner, Vorsitzender Aufsichtsrat der Bürgerenergie, den Vorfall. Ein Video zeigt die Amokfahrt: Der Landwirt fährt mit seinem Schlepper auf dem Baugelände offenbar planlos vor und zurück, kreuz und quer. Zu sehen ist am Ende der Aufnahme, wie er mit dem Schlepper das Gelände verlässt und davonfährt.

Die Polizei wurde zum dritten Mal zu Hilfe gerufen. Als die Beamten eintrafen, befand sich  der Landwirt nicht mehr auf dem Gelände, ist vom Polizeirevier in Oberndorf zu erfahren. Auch daheim sei er nicht angetroffen worden. Die Polizei habe "nur Hausfriedensbruch" aufgenommen, bedauert Niesner. Vorstand und Aufsichtsrat wollten nun  weitergehende Anklagepunkte in Erwägung ziehen.

Artikel bewerten
73
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.