Ein Feuerwehrmann entfernt Dachziegel. Foto: Heidepriem

Brand bricht in Dachstuhl von Gebäude aus. Einige Räume vorübergehend nicht bewohnbar.

Dornhan-Marschalkenzimmern - Bei einem Schwelbrand in Marschalkenzimmern ist am Mittwoch eine Frau leicht verletzt worden. Nach ersten Informationen hatte die Frau Rauchgase eingeatmet. Sie wurde in eine Klinik eingeliefert.

Der Schwelbrand war im Dachstuhl des Gebäudes ausgebrochen. Alle drei Bewohner konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Die Feuerwehrleute entfernten brennbares Material. Teile der Isolierung, aber auch Gegenstände wie ein Weihnachtsbaum wurden von den Einsatzkräften aus dem Fenster geworfen. Die Brandursache ist bislang noch nicht eindeutig festgestellt, aber nach ersten Erkenntnissen der Polizei scheint diese technischen Ursprungs zu sein.

Die Feuerwehr war mit insgesamt sieben Fahrzeugen und 45 Mann angerückt. Auch die Drehleiter aus Sulz wurde eingesetzt, um das Dach abdecken und letzte Brandstellen löschen zu können. Das DRK war mit zehn Kräften, darunter dem organisatorischen Leiter und der Bereitschaft im Einsatz.

Ebenfalls vor Ort war ein Mitarbeiter des Energieversorgers, der die Stromversorgung des Gebäudes abschaltete. Ein Dachdecker kümmerte sich um das Loch im Dach. Einzelne Räume des Gebäudes sind vorerst nicht mehr bewohnbar, der Sachschaden beträgt 20.000 Euro.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: