Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Dornhan Eine Reise mit Hindernissen

Von
Seit Monaten proben die Realschüler: Sie führen ein Stück über John Bühler auf. Foto: Schule Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Marzell Steinmetz

Dornhan. "Wer zum Teufel ist John Bühler?" Wer nicht weiß, dass es der große Wohltäter der Stadt Dornhan ist und dem in der Stadtmitte auch ein Denkmal gesetzt wurde, sollte sich unbedingt das Theaterstück der Realschüler anschauen.

Anlässlich des 50. Schuljubiläums, das am Samstag, 6. Oktober, in der Stadthalle und im Schulzentrum gefeiert wird, führen sie das Stück auf.

Die Schüler der Tanz- und Theater-AG haben recherchiert. Die Infos, die sie im Unterricht über den Namensgeber und Gönner der Realschule erhalten haben, reichen ihnen nicht aus. In dem selbst geschriebenen Stück beschließen die Jugendlichen der Klasse neun und zehn deshalb, nach Chicago zu reisen. Doch so ganz reibungslos geht das nicht: Erste Hindernisse gibt es schon auf dem Sulzer Bahnhof, und nach einem Abstecher in Stuttgart zum Volksfest auf dem Wasen hätten sie doch fast ihr Vorhaben vergessen. Man darf gespannt sein, ob die Schüler noch nach Chicago kommen. Dort hatte John Bühler eine Bank erworben, die später zur amerikanischen Staatsbank, mit ihm als Direktor, erklärt wurde.

Geboren wurde Bühler am 19. August 1831 in Dornhan. Er erlernte das Schuhmacherhandwerk, um dann auf Wanderschaft in der Schweiz zu gehen. 1853 zog es ihn nach Amerika. Nach New York und Philadelphia kam er in Chicago an, wo er ein Schuhgeschäft übernahm. In der Stadt wurde Bühler ein angesehener Bürger, der sogar in den Stadtrat gewählt und später zum öffentlichen Notar ernannt wurde. Karriere machte er dann aber als Banker.

Seine Heimatstadt, die Bühler 1873 erstmals wieder besuchte, hat er nie vergessen. So unterstützte er finanziell unter anderem die Verlegung einer Wasserleitung. Nach seinem Tod 1899 in Chicago vermachte er eine testamentarische Spende von 5000 Dollar für den Bau einer Realschule in Dornhan. Bereits 1899 ist er zum Ehrenbürger der Stadt ernannt worden.

Das Theaterstück wird am 6. Oktober im Rahmen des um 13 Uhr beginnenden Festakts in der Stadthalle aufgeführt. Ein zweiter Termin ist um 17 Uhr. Der Eintritt ist frei, allerdings müssen aus organisatorischen Gründen Eintrittskarten vergeben werden. Sie sind im Bürgerbüro des Rathauses, bei Optik und Hörgeräte Blaumeiser, im Schuhhaus Ott, in der Buchlese und im Sekretariat der John-Bühler-Realschule (von 8 bis 11 Uhr) erhältlich. Ab 14 Uhr wird während des Schulfestes, das unter dem Motto "Aufbruch zu Neuem" steht, bewirtet. Im Schulhaus gibt es verschiedene Präsentationen.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Sulz

Marzell Steinmetz

Fax: 07454 95806-19

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading