Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Dornhan Ein "Hufeisen" für ein halbes Jahrhundert

Von
Viel geboten ist beim Jubiläum des Reit- und Fahrvereins Dornhan – so auch die Ehrung zahlreicher Mitglieder. Unter ihnen ist das Gründungsmitglied Helmut Vasall (Mitte, vorne). Fotos: Stöhr Foto: Schwarzwälder Bote

Vor einem halben Jahrhundert wurde der Reit- und Fahrverein gegründet. Rund um das Reiterstüble wurde deshalb gefeiert.

Dornhan. Am Sonntag war Familientag mit einem Programm für Jung und Alt. Neben einem Festakt und Reitvorführungen stand Ponyreiten auf dem Programm. Zum Mittagessen unterhielten die Alphornissen.

Die Vorsitzende Sonja Ziegler begrüßte zum Festakt auch eine Abordnung aus der französischen Partnerstadt Pont-de-Vaux und blickte auf die 50-jährige Vereinsgeschichte zurück – angefangen mit der Gründung im Jahr 1969 im "Waldkauz" bis hin zur jetzigen Situation. Ein Tiefpunkt der Vereinsgeschichte war der verheerende Brand im Jahr 2007, bei dem die Reithalle zerstört wurde. Zieglers besonderer Dank galt dem einzigen verbliebenen Gründungsmitglied Helmut Vasall. Ihm wurde für seine Verdienste eine Urkunde überreicht. Ebenso wurden weitere Mitglieder für ihr langjähriges Engagement im Reitsport geehrt.

Bürgermeister Markus Huber sprach in seinem Grußwort von einer über "zwei Generationen erfolgreichen Vereinsgeschichte". Mit aktuell 105 Mitgliedern und vielen aktiven Kindern und Jugendlichen habe der Reit- und Fahrverein eine gute Entwicklung hinter sich. Der große Brand 2007 habe den Verein an seine Grenzen gebracht, aber mit dem Neubau des Reiterstübles auch neue Chancen ermöglicht. Der Bürgermeister gratulierte zum Jubiläum mit einem gebackenen Hufeisen, das er an die Vorsitzende überreichte.

Am Nachmittag folgten als Höhepunkt des Tages die Reitvorführungen. Zunächst wurden die einzelnen Pferde und Ponys vorgestellt. Danach bekamen die Besucher einen Einblick in eine Trainingsstunde. Abgerundet wurde das Programm von einem Flohmarkt, bei dem es alles Mögliche rund um den Reitsport gab. Eine Bilderausstellung gab Einblicke in die Aktivitäten der Vereinsgeschichte, und für die Jüngeren gab es eine Strohhüpfburg und Kinderschminken. Am Montag endeten die Feierlichkeiten mit einem Handwerkervesper.

25 Jahre: Cathrin Ziegler (Trainerin), Marit Glück, Hans-Peter Ott und Axel Ziegler

30 Jahre: Sonja Ziegler

40 Jahre: Günther Wössner

45 Jahre: Monika Kessler, Claudia Vasall, Kurt Armbruster, Wolfgang Heinzelmann, Georg Dietel und Udo Gräther

50 Jahre: Helmut Vasall

Ihre Redaktion vor Ort Sulz

Marzell Steinmetz

Fax: 07454 95806-19

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.