Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Dornhan Die Absolventen

Von
Die Absolventen der Dornhaner Realschule Foto: Stöhr Foto: Schwarzwälder Bote

34 Schüler der John-Bühler-Realschule Dornhan haben ihren Abschluss in der Tasche. Das wurde natürlich gebührend gefeiert.

Abschlussschüler Realschule: Klasse 10a: Lea Boger, Marc Bronner (Belobigung), Dorian di Palma (Belobigung), Emilia Falcone, Nick Hellener (Belobigung), Simone Hennig (Preis), Michelle-Millane Knickhoff (Belobigung), Leonie Knöpfle (Belobigung), Mirco Link, Carolin Martin (Belobigung), Max Miller (Belobigung), Kevin Nitta, Mika Pfau, Lia Rauser (Preis), Lea Marie Reich (Belobigung), Caroline Roth (Belobigung), Nicolai Urban.

Klasse 10b: Paul Arnegger, Theresa Buhl (Belobigung), Jessica Enke (Belobigung), Joelle Fischer, Jannik Graf (Preis), Celestine Grözinger, Pascal Krämer, Joelene Melber (Belobigung), Niklas Müller, Maximilian Preuß, Dennis Rauser, Tim Rebholz, Mandy Schrägle, Lucy Seeland (Belobigung), Debora Simonji Carrillo (Belobigung), Leon Wagner, Jérome Zabel (Belobigung).

Dornhan. Für ihre Verabschiedungsfeier in der Stadthalle hatten die Realschüler ein buntes und unterhaltsames Programm vorbereitet.

Das Motto des Abends lautete "6 Jahre im falschen Film... oder doch alles richtig gemacht?". Ein separater VIP-Eingang, frisches Popcorn und die Dekoration in der Halle erinnerten an Kino, Hollywood und Blockbuster.

Dieses Thema griffen auch die Redner des Abends in ihren Grußworten auf. Bürgermeister Markus Huber bedankte sich beim "Regisseur", Realschulleiter Mark Kunzelmann sowie beim Schulförderverein für die Unterstützung.

In seiner Rede ließ der Rektor die vergangenen sechs Jahre noch einmal Revue passieren und sprach von vielen "nervenaufreibenden Nebenrollen". Für jedes Schuljahr hatte er einen passenden Filmtitel und Bilder aus dem Schulalltag ausgesucht, die die jeweilige Befindlichkeit der Schulklasse widerspiegelten.

Doch auch trotz manchem Ärger und zu viel "Honig im Kopf", da das Gelernte zu schnell vergessen wurde, blieb am Ende doch ein positives Fazit: 34 Schüler sind angetreten und 34 Schüler sind entlassen worden. Dies gebe eine Quote von 100 Prozent, so Kunzelmann, der anschließend die Zeugnisse überreichte. Drei Schüler erhielten einen Preis. Jahrgangsbester war Jannik Graf mit einem Notendurchschnitt von 1,1.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Sulz

Marzell Steinmetz

Fax: 07454 95806-19

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading