Bürgerliste Dornhan hat ein Ohr für Einzelhändler. Foto: Schwarzwälder-Bote

Kandidaten zu Besuch bei Einzelhändlern

Dornhan. Die Kandidaten der Bürgerliste Dornhan für die Wahl zum Gemeinderat besuchten Einzelhändler in Dornhan. Erster Treffpunkt war in Regi’s Wöllstüble mit Poststation. Hier wurde die Verkehrs- und Parksituation in der Roßgartenstraße diskutiert. Die Pflege der Grünanlagen an der Durchfahrtsstraße und im Stadtgebiet müsste verbessert werden.

Weiter ging es zum Edeka-Markt Rentschler in der Siemensstraße. Geschäftsführer Reiner Rentschler zeigt sich mit seinem Standort am Ortsausgang Richtung Betzweiler vollauf zufrieden, wünscht sich die Ansiedlung ergänzender Märkte. Mit Familie Unger trafen sich die Kandidaten in der Drogerie Oberes Tor. Hier wurde eingehend die Situation der Einzelhändler und Märkte besprochen. Wichtiges Ziel müsse sein, eine Belebung der Innenstadt voranzutreiben und vor allem die Leerstände zu verringern.

Die Einführung einer Stadtbuslinie halten die Einzelhändler wie die Kandidaten der Bürgerliste für notwendig.

In Dornhan und auch in den Teilorten müsse die Infrastruktur ausgebaut werden. Dies bedeute Erhalt bestehender und Schaffung neuer Arbeitsplätze, Einrichtung eines Gewerbeparks mit Gründerzentrum, Ausbau des Schulstandortes, von Kindergärten, Kitas und ganztägiger Betreuung der Kinder, um Eltern den Wiedereinstieg in den Beruf zu ermöglichen. Gefordert werden attraktive Wohnmöglichkeiten für alle.