Investition für die Zukunft: Mit den Arbeiten für das neue Dormettinger Bauhof-Gebäude im Gewerbegebiet Bubensulz ist nun begonnen worden. Foto: Visel Foto: Schwarzwälder Bote

Kommunales: Spatenstich für neuen Bauhof in Dormettingen

Dormettingen (bv). "Heute ist ein bedeutsamer Tag für Dormettingen", hat Bürgermeister Anton Müller beim Spatenstich für den Bauhof-Neubau gesagt. Mit dieser Investition in Höhe von 1,34 Millionen Euro schlage die Gemeinde ein wichtiges Kapitel für die Innenentwicklung auf. Aus dem ELR-Programm gebe es einen Zuschuss von 211 200 Euro. Der neue Bauhof werde Ende des Jahres bezugsfertig sein.

Durch die Zentralisierung und Auslagerung des Bauhofs ins Gewerbegebiet würden mehrere Immobilien im Innerortsbereich, insbesondere die Dreschhalle, frei. Diese sollen zurückgebaut werden, um Platz für Wohngebäude zu schaffen. In Zusammenarbeit mit dem Architekturbüro Peter Kölmel, dem Planungsausschuss und den Bauhofmitarbeitern sei ein funktionales und erweiterbares Gebäude entwickelt worden, mit dem die Arbeit des Bauhofs unter Leitung von Jürgen Keck noch effizienter werde.

Ein Großteil des Baukörpers werde in Holzbauweise erstellt. Die Heizung erfolge über eine Erdwärmepumpe, die mit dem Strom einer 70-Kilowatt-Fotovoltaikanlage betrieben wird. Das Dachflächenwasser werde zur Versickerung auf dem Grundstück belassen, die versiegelten Flächen würden auf das zwingend Notwendige beschränkt.

Durch eine frühzeitige Ausschreibung habe das Interesse von regionalen Handwerksbetrieben geweckt werden können. Nach der Vergabe der meisten Gewerke zeichne sich ab, dass die Bausumme eingehalten werden könne.

Der Bauhof wird in zwei Teile gegliedert. Die Hallengebäude erhalten ein Pultdach. Die Kalt-/Fahrzeughalle verfügt über eine Fläche von 400 Quadratmetern und einen umbauten Raum von 2780 Kubikmetern. Der Waschplatz kann später überbaut werden. Der Flachdach-Komplex mit 245 Quadratmetern und einem Rauminhalt von 1080 Kubikmetern entsteht in Holzständerbauweise. Im Eingangsbereich befindet sich das Büro. Aufenthaltsraum, Umkleide, Waschraum, WC und Technik werden über einen Gang erschlossen. Der Flachdachbau wird mit einer Werkstatt und einem Lagerbereich ergänzt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: