Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Dormettingen Nilgänse verhindern Baden im See

Von
Jung und Alt haben beim "Tag des Wassers" im Dormettinger SchieferErlebnis viel Spaß und kühlen die Füße im Schiefersee. Fotos: Dillmann Foto: Schwarzwälder Bote

Zum dritten Mal hat am Sonntag im SchieferErlebnis in Dormettingen der Aktionstag "Tag des Wassers" mit zahlreichen Angeboten für Jung und Alt stattgefunden.

Dormettingen. Während der Himmel am Morgen noch grau aussah, erstrahlte zur Mittagszeit der Sonnenschein. Wie jedes Jahr war der Eintritt kostenfrei, und die Gäste erwartete ein breites Programm.

Zahlreiche Infostände der teilnehmenden Partner des SchieferErlebnisparks ermöglichten unter anderem Einblicke in die Arbeitswelt der Bienen beim Bezirksimkerverein Schömberg und sportliche Aktivitäten bei Imnauer Mineralquellen.

Eine Quiz-Rallye forderte vertieftes Wissen und versprach den Teilnehmern mehr als 15 Preise. Ihr Glück bei der Rallye versuchten 150 Teilnehmer.

Mehr als 1000 Besucher besuchten den Park, so die Veranstalter. Der etablierte Aktionstag soll auch im nächsten Jahr wieder stattfinden. "Wir versuchen, immer einen schönen Familientag zu ermöglichen und das SchieferErlebnis als Ausflugsziel bekannter zu machen", erklärte Sandra Strähler, Marketingbeauftragte des SchieferErlebnisses.

Aber nicht nur im Schiefer Erlebnis war etwas geboten. Es wurden auch Führungen zur Schlichemtalsperre mit Shuttle-Bus angeboten. Beliebt war auch wieder die Suche nach Fossilien auf dem großen Klopfplatz. Das Tack-tack-tack des Klopfens bezeichnete Bürgermeister Anton Müller als seine "persönliche Lieblingsmelodie". Auch er zeigte sich rundum zufrieden. Es seien sogar Gäste aus dem Badischen angereist, die auf den Park aufmerksam worden seien.

Die weiteste Anreise hatten jedoch die Nil- und Rostgänse hinter sich, die sich im Park niedergelassen haben und dafür sorgten, dass das Baden im Schiefersee am Aktionstag nicht erlaubt war. "Obwohl das Wasser mitunter die beste Qualität hat, wird es am schärfsten kontrolliert, da es unter die Richtlinien eines Kleinbadeteichs fällt", erklärte Müller. Er sei aber zuversichtlich, dass im nächsten Sommer das Baden im SchieferErlebnis-See wieder angeboten werden könne.

Fotostrecke
Artikel bewerten
0
loading

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.