Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Dormettingen Neuer Dirigent Thomas Michelfeit freut sich über ambitionierte Art

Von
Der Musikverein Dormettingen hat Mitglieder geehrt und Vorstandsmitglieder gewählt. Foto: Bertsch Foto: Schwarzwälder Bote

Dormettingen. Bei seiner Generalversammlung hat der Musikverein Dormettingen Rückblick auf sein 100. Vereinsjahr gehalten.

Der Vorsitzende Rolf Weckenmann erwähnte den Festakt, die Veranstaltungsreihe am Drachenfest sowie das Jubiläumskonzert mit dem Kirchenchor. Er bedankte sich bei allen Beteiligten, insbesondere auch bei den örtlichen Vereinen, für die vielfältige Unterstützung im Jubiläumsjahr.

Weckenmann berichtete von der Trennung von Dirigent Dietmar Huber und dankte Vize-Dirigent Hans-Jürgen Schweizer für seinen Einsatz in der zweiten Jahreshälfte. Ein besonderes Dankeschön ging an die Jugendleiterinnen Christine Bertsch und Ute Brenner.

Die Chronik des vergangenen Jahres trug Schriftführer Günter Bertsch vor. Im Anschluss informierte Jugendleiterin Ute Brenner über die Aktivitäten der 33 Jugendlichen im Verein, beginnend mit den Jüngsten, den Blockflötenkids Im März sollen wieder neue Kinder aufgenommen werden.

Die Jugendkapellen aus Obernheim und Dormettingen hatten laut Brenner beim "School’s out" zu Ferienbeginn einen tollen Auftritt, auch beim Jahreskonzert überzeugte der Nachwuchs unter Jugenddirigentin Caroline Brenner. Der Kassenbericht von Tanja Hauser wies ein Plus aus. Bürgermeister Anton Müller gab seiner Freude über das mutige Wirken des Vereins Ausdruck.

In seiner Funktion als Schriftführer des Blasmusik-Kreisverbands Zollernalb nahm Karl Edelmann die Ehrungen der aktiven Jubilare vor. Für zehnjährige Mitgliedschaft wurden Laura Bertsch, Selina Ruf, Rebecca Wendt sowie Fabian und Tabea Weckenmann geehrt, für 20 Jahre Tanja Hauser. Christine Bertsch überreichte er die BVBW-Förderernadel in Bronze für zehnjähriges Engagement in der Jugendarbeit.

Die Ehrungen der passiven Mitglieder übernahm Heinz Weckenmann. Er bedankte sich bei Franz Klaiber für seine 50-jährige Treue zum Verein und ernannte ihn zum Ehrenmitglied. Für 60 Jahre Mitgliedschaft durften Adelbert und Helmut Edelmann, Jonny Haile, Anton Polich sowie Roland Weckenmann ein Geschenk entgegennehmen.

Jugenddirigentin Caroline Brenner nahm die Ehrungen für die Probenfleißigsten vor. Bei der Vorgruppe war es Johannes Beck, der nie gefehlt hat. In der Jugendkapelle war Luisa Päsch mit einmal Fehlen die Beste, gefolgt von Josua und Sofia Haile sowie Lukas und Sarah Widmann mit je zwei Fehlzeiten.

In der Aktivenkapelle lag der Probenbesuch durchschnittlich bei 75 Prozent. Hier hatte Rolf Weckenmann eine lückenlose Bilanz, gefolgt von Rainer und Christine Bertsch sowie Heinz und Elmar Weckenmann mit jeweils drei Fehlproben.

Bei den Wahlen wurden Rolf Weckenmann, Geschäftsführer Hubert Blank, Kassenprüfer Karl Erler und Kassiererin Tanja Hauser einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Neu in das Gremium wurde Ramona Edelmann als Beisitzerin gewählt.

Danach nutzte der neue Dirigent Thomas Michelfeit die Gelegenheit, sich vorzustellen und einen Einblick in seine Arbeitsweise zu geben. Der studierte Musiker, der seit 20 Jahren auch die Kapellen aus Binsdorf und Villingendorf dirigiert, ist bei der Musikschule in Dunningen angestellt. Die offene und ambitionierte Art, wie die Musiker auf ihn eingingen, habe überzeugt.

Artikel bewerten
0
loading

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.