Zunftmeister Marcel Prowasnik verteilt die Fasnets-DVD. Die Dormettinger freuen sich. Fotos: Schatz Foto: Schwarzwälder Bote

Vereine: Zunft verteilt Überraschungs-DVD für den "Klotzmesserball dahoam" / Mit Video kommt Stimmung ins Wohnzimmer

Auch dem Klotzmesser, Fuchswadel und Waldmeister macht Corona einen Strich durch die Rechnung. Doch bei der Dormettinger Zunft fiel die fünfte Jahreszeit nicht ganz aus.

Dormettingen. Die Narrenzunft "Rutsch nom" hat sich unter Einhaltung der vorgegebenen Regeln "ein kleines Schmankerl" einfallen lassen, so der Vorsitzende Marcel Prowasnik. Denn nur auf die Fasnet zu warten, sei ihnen zu langweilig gewesen. Die gut gelungene Überraschung stammt aus dem Hause Prowasnik. Ein Team aus Hobby-Technikern hat eine DVD mit dem Titel "Dahoam uf em Sofa – der sogenannte Do-it-yourself Klotzmesserball" produziert.

Die DVD besteht aus drei Einzel-CDs und gibt Eindrücke aus den alten Tagen der Narrengesellschaft wieder; eine Zeitreise mit vielen Erinnerungen von früher bis heute. Mit diesem Schmankerl brachten zwei Dreiergruppen die traditionelle Dorffasnet in die Wohnzimmer. "Wir wollen nicht Trübsal blasen und hoffen, dass trotz allem in zahlreichen Häusern Fasnet gefeiert wird und dabei närrische Stimmung herrscht. Also rutsched uf em Sofa kräftig rum und nom", hieß es von der Narrenzunft.

Die zwei Gruppen fuhren im Wechsel mit dem Traktor und Anhänger durch Dormettingen. Zunftmeister Marcel Prowasnik, Marina Scherer und Robin Prowasnik als Zugmaschinenführer bildeten am Vormittag die erste Dreiergruppe und trotzten der eisigen Kälte. Sie gaben um 9 Uhr den Startschuss, zogen mit dem Narrenbaum durch die Straßen und verkündeten mit dem Verkauf der DVD die Dorffasnet. Am Nachmittag wurde die Gruppe mit Daniel Bayer und Sabrina Bethmann sowie dem Vorsitzenden Bernd Pfaff als Zugführer abgelöst.

Eigentlich hätte am Fasnetssonntag der Klotzmesserball stattfinden sollen. Stattdessen verbreiteten die Aktiven mit ihrer Verteilaktion Fasnets-Feeling. Und auch an den zahlreichen geschmückten Häusern und Gärten war zu sehen, dass die Klotzmesserfasnet trotz Corona lebt. Viele Dormettinger hatten die DVD geordert und ihren Bestellschein ans Garagentor, an die Haustür oder den Gartenzaun gehängt. Aus den Musikboxen des Narrengefährts dröhnte der "Klotzmesser-Marsch", der schon von weitem zu hören war, so dass auch viele Fenster aufgingen und die teils verkleideten Dorfbewohner mit einem Obulus die Zunft unterstützten. Der besondere Dank der Narrenzunft galt Kurt Wochner aus Dotternhausen, der für die Fasnetsaktion seinen Traktor zur Verfügung stellte.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: