Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Dormettingen Alle Farben legt beim Elements-Festival auf

Von
Ausgelassene Stimmung herrscht beim Elements – so auch wohl wieder im nächsten Jahr. Foto: Engelhardt

Dormettingen - Das Elements Festival in Dormettingen hat sich längst etabliert: Jahr für Jahr verzeichnen die Organisatoren Besucherrekorde. Und das soll auch im kommenden Jahr so sein. Ein Zugpferd am 22. und 23. Mai: der deutsche DJ und Musikproduzent Alle Farben.

Wenn einmal im Jahr das SchieferErlebnis in Dormettingen so richtig in Schwingung gerät, ist klar: Das Elements Festival findet statt. Am 22. und 23. Mai steigt die sechste Auflage für Freunde der elektronischen Musik. Und die dürfen sich auch dieses Mal wieder auf einige Neuheiten freuen. "Zum ersten Mal werden wir am Festival-Freitag zusätzlich die Seebühne - die Techno Stage - und den ganzen Bereich darum herum öffnen", verrät Organisator Björn Freyberg. Damit gebe es 2020 zum ersten Mal zwei vollwertige Festivaltage. Heißt: drei Bühnen mit insgesamt mehr als 40 DJs und Live-Acts.

Freyberg: "Das toppt alles bisher Dagewesene"

Während es auf der Beatparade Stage erneut einen bunten Mix aus verschiedenen Genres der elektronischen Musik gebe, werde auf der großen Hauptbühne, der Amphitheater Stage, ein noch prominenteres Line-up präsentiert: "Das toppt alles bisher Dagewesene", sagt Freyberg und verspricht "noch mehr Gänsehautmomente".

Einen Vorgeschmack auf das komplette musikalische Programm, das bei der sechsten Auflage des Elements Festivals serviert wird, gibt die Liste der bisher bestätigten Künstler. Allen voran Frank Zimmer, besser bekannt als Alle Farben. "Wir konnten einen der erfolgreichsten deutschen Acts der Branche für uns gewinnen", freut sich der Organisator über den Coup. Denn der erfolgreiche DJ aus Berlin habe 2020 nur relativ wenige Auftritte. "Außerdem werden wir zusätzlich mit einem Top 30-DJ der Welt ein ganz besonderes Highlight erleben."

Neben Alle Farben sind bisher die beiden Holländer Curbi und Mesto sowie der Schwabe Le Shuuk, der bisher jedes Jahr dabei war, bereits für die Hauptbühne engagiert. Letztgenannter werde dieses Mal zusammen mit dem Holländer Jebroer eine ganz besondere Show bieten, ist sich Freyberg sicher, der sich auch auf Retrovision, einen vielversprechenden Nachwuchsproduzenten aus Frankreich, freut.

Organisator geht von restlosem Kartenausverkauf aus

Auf der Seebühne, die bei der sechsten Auflage das erste Mal an beiden Tagen bespielt wird, sind unter anderem La Fleur aus Schweden sowie Anna Reusch zu sehen. Die Deutsche habe bereits beim diesjährigen Festival gespielt und sei bei den Fans "mega angekommen", so Freyberg, der einen neuen Besucherrekord im kommenden Jahr erwartet. "Das zeichnet sich jetzt schon im Vorverkauf ab", verrät er.

Die Kapazitäten des Campingplatzes seien daher noch einmal vergrößert worden. Trotzdem gehe er davon aus, dass dieser auch dieses Mal restlos ausverkauft sein werde. "Wir haben hier schon einen immensen Anstieg zu verzeichnen."

Im Dezember sind die Tickets in der vergünstigten Vorverkaufsphase online und bei den Volksbanken erhältlich, ab Januar gibt es die Eintrittskarten dann nur noch zum regulären Preis. Außerdem gibt es erstmals eine auf 550 Stück limitierte Festival-Box. "Das Paket enthält neben einem Ticket für beide Festivaltage unter anderem auch coole Merchandise-Artikel wie Wristbands, Flaschenöffner, Sticker und vieles mehr", erklärt Björn Freyberg. Die Box ist erhältlich bei den Volks- und Raiffeisenbanken im Zollernalbkreis solange der Vorrat reicht – für Volksbank-Kunden übrigens zum vergünstigten Preis.

Fotostrecke
Artikel bewerten
2
loading

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.