Frisch gebackener Zwiebelkuchen der Ortsgemeinschaft fand in Spielberg und Umgebung großen Anklang. Foto: Stadler

Immer schön flexibel bleiben: Das gilt besonders in der Coronazeit. Und so heizte die Dorfgemeinschaft Spielberg als Ersatz für das ausgefallene Fest zum 25-jährigen Bestehen das Backhaus ein.

Altensteig-Spielberg - Ursprünglich hatte die Dorfgemeinschaft Spielberg andere Pläne in ihrem Jubiläumsjahr. Zunächst wollten die Organisatoren im Herbst ein Fest feiern, das dem Coronavirus ebenso zum Opfer fiel wie das stattdessen geplante Event in der Weihnachtszeit mit Handwerkermarkt. Als Ersatz keimte die Idee auf, Zwiebelkuchen zum Mitnehmen anzubieten. Diese fand großen Anklang.

Mehr als 80 Zwiebelkuchen, wahlweise mit oder ohne Speck, verließen am Samstag vor dem vierten Advent dampfend heiß das Spielberger Backhaus. Um keine Wartezeiten entstehen zu lassen, hatten sich die Verantwortlichen dieser Backaktion dazu entschieden, zwischen 12 und 15 Uhr jeweils zur vollen Stunde Abholzeitfenster einzurichten. Am Abholtisch vor dem Backhaus durften die vorbestellten Zwiebelkuchen entgegengenommen werden. Ihr köstlicher Duft verbreitete sich rund um das 1997 durch die Dorfgemeinschaft auf städtischen Grund errichtete Backhaus.

Gründer des Vereins ebenfalls vor Ort

Auch der Gründer der 1996 ins Leben gerufenen Dorfgemeinschaft, der ehemalige Ortsvorsteher Karl-Heinz Dressle, ließ es sich nicht nehmen, der Mitnahmeaktion von fertig gebackenem Zwiebelkuchen einen Besuch abzustatten. Für die Aktion zeichnen die beiden Vorstände der Dorfgemeinschaft, Michael Dressle und sein Stellvertreter Florian Merkle ebenso verantwortlich, wie die Beisitzer Martina Schneider und Rainer Steigner sowie Schriftführerin Martina Bohnet. Auch die 13-jährige Ronja wirkte fleißig mit bei der herrlich duftenden Backaktion. Sie half beim Teigausrollen. Bereits am Vortag kümmerten sich zahlreiche fleißige Helferinnen aus der Dorfgemeinschaft um die Vorbereitung des Belags, am Samstagvormittag wurde der Teig zubereitet, bevor das stundenlange Backen startete.

Die Hälfte wird gespendet

Die Hälfte der erzielten Einnahmen, also mehr als 500 Euro, aus dieser Zwiebelkuchen-Aktion spendet die Dorfgemeinschaft der Kirche für die Renovierung des Evangelischen Gemeindehauses in Spielberg, so Vorstand Michael Dressle.