Der Sonntagsumzug in Donaueschingen führt immer am Bräustüble (Hintergrund) vorbei, so wie hier 2023. Nach dem Umzug verweilen viele Narren dort gerne. Foto: Roger Müller

Im Bräustüble gilt während der närrischen Zeit: Was frei ist, ist frei. Den Grund erklärt Christoph Kuttruff.

Familien und anderen kleine Gruppen schätzen das Bräustüble an der Fasnet als zentralen, warmen Zufluchtsort in Donaueschingen: Hier kann man sich nach dem Kinderumzug am Donnerstag oder nach dem Sonntagsumzug stärken und aufwärmen, ohne dabei auf Fasnet-Stimmung verzichten zu müssen.