In den Bereich des Swings wagte sich Albert Schafbuch am Akkordeon beim Vorspiel. Foto: Baur Foto: Schwarzwälder-Bote

Schülervorspiel im Gewölbekeller / Verschiedene Instrumente

Donaueschingen (kb). Als äußerst hörenswert erwies sich das Schülervorspiel im Gewölbekeller der Kunst-und Musikschule. Unter dem Thema "Rock – Pop – Jazz" präsentierten die Schüler fachübergreifend ihr musikalisches Können an Streich-, Zupf- und Tasteninstrumenten.

Dabei wechselten sich die verschiedenen Instrumente und Musikstücke in einer gelungenen Mischung ab. Das Saxofon war gleich mehrfach vertreten. Das aus fünf Schülern bestehende Saxofon-Ensemble spielte drei Stücke aus den Bereichen Dixie und Pop und sorgte damit für einen wunderschönen Klang.

Wie schön ein Saxofon auch Solo klingt, zeigten Benjamin Fricker und Sofia Wolf. Sie spielten jeweils Stücke aus dem Bereich Blues und Pop. Einen weiteren Wohlklang bot das Klarinettenensemble der Schüler Clara Franke, Elena Nacci und Lara Meister mit einem modern Stück für drei Klarinetten.

Am Klavier stellten weitere Musikschüler ihre Fingerfertigkeit unter Beweis. Sandra Maier spielte einen traditionellen Blues, Caja Göbel einen aktuellen Titel aus dem Bereich des Pop und Lorenz Hölfer spielte zwei Stücke aus dem Jazz.

Anschließend bewies Albert Schafbuch am Akkordeon mit einem Stück aus dem Bereich des Swings, dass dieses Instrument nicht nur in der Volksmusik gespielt werden kann. Sehr abwechslungsreich waren auch die auf der Gitarre gespielten Musikstücke. Metin Yurtseven spielte einen Blues, Max Gaiselmann ein Lied aus dem Bereich der Discomusik und Adrian Keller jeweils ein Stück aus den Bereichen Jazz und Pop. Den Gästen gefiel der Abend sichtlich. Sie spendeten nach jedem Lied Beifall und wippten im Rhythmus der Musik mit.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: