Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Donaueschingen "Wir funktionieren als Gruppe"

Von
Von Stein am Rhein über 261 Kilometer zurück nach Stein am Rhein: Die Sportler des Lauftreffs Pfohren absolvieren ihren ersten Test für den 2019 geplanten Lauf von der Brigach- und Bregquelle bis zur Donaumündung. Die Probe führte einmal um den Bodensee. Foto: Verein Foto: Schwarzwälder Bote

Mit der Ankündigung, Pfingsten 2019 von der Breg- und Brigachquelle bis zur Donaumündung in das Schwarze Meer zu laufen, haben die Läufer vom Lauftreff Pfohren nicht nur im Schwarzwald, sondern auch in den ersten Anrainerländern für Aufmerksamkeit gesorgt.

Donaueschingen-Pfohren. Der erste große Test fand jetzt am Wochenende statt. Ein Lauf rund um den Bodensee, aufgeteilt in 27 Etappen.

Für einen guten Zweck, der Herzenssache, einer Kinderhilfsaktion, wollen die Pfohrener an zwölf Tagen über 291 Etappen und 3145 Kilometer vom Schwarzwald bis an das Schwarze Meer laufen. Am 7. Juni wird an den beiden Quellen gestartet. Die Etappen werden an Sponsoren vermarktet, um möglichst viel Geld zu sammeln. Rund zehn Prozent sind bisher verkauft.

Da das Abenteuer viel Vorbereitung benötigt, wurden zwei Testläufe eingeplant. Der Bodensee-Lauf am Wochenende und Ostern 2019 ein Lauf von der Neckarquelle bis zur Neckarmündung in den Rhein. Für den ersten Lauf hatten sich die Pfohrener einen ehrgeizigen Zeitplan gesetzt. Der Startpunkt in Stein am Rhein sollte nach 24 Stunden und 27 Minuten wieder erreicht werden. Um neun Minuten wurde der Zeitplan verfehlt, da unterwegs zwei nicht bekannte Streckensperrungen für Umleitungen sorgten. "Wir haben viele neue Erkenntnisse gewonnen. Wir wissen jetzt, dass wir an einigen technischen Feinheiten arbeiten müssen. Unser Navigationsgerät funktionierte indes schon einmal gut und auch die Begleitung auf dem Fahrrad passte", sagt Thomas Schneider, Vizechef beim LT Pfohren. Die wichtigste Erkenntnis für Schneider war indes: "Wir funktionieren als Gruppe."

Von Stein am Rhein führte die Strecke über Kreuzlingen, Bregenz und Friedrichshafen zurück zum Ausgangspunkt. Zwei Läufer mussten wegen kleiner Verletzungen aussteigen, was auch beim großen Event passieren kann. Wichtig war der Testlauf zudem, um die Homogenität in der Gruppe abzustimmen. Durch die flache Topografie war zudem ein höheres Tempo möglich. Jeder Starter absolvierte zumindest zwei Etappen.

Beim Lauf rund um den Bodensee über 261 Kilometer nahmen am Wochenende folgende Sportler teil: Adolf Eckert, Alexander Grigo, Andreas Bischof, Frank Götze, Herbert Grieshaber, Janosz Schneider (Betreuer), Julia Schacherer, Klaus Herrmann, Lars Schweizer, Lars Winheller, Melanie Mahler, Peter Adis, Rainer Sprich, Therese Hackenbeck, Thomas Lehmann, Werner Müller und Hubert Gutbrod.

Ihre Redaktion vor Ort Donaueschingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.