Der neue Flyer zum Reitturnier, bei dem der Schwarzwälder Bote Medienpartner ist, liegt druckfrisch vor. Repro: Filipp Foto: Schwarzwälder-Bote

Organisator Kaspar Funke von der Escon Marketing GmbH zurrt Programm fest

Donaueschingen (ff). Das Programm für das 57. Internationales S.D. Fürst Joachim zu Fürstenberg-Gedächtnistunier vom 12. bis 15. September in Donaueschingen steht. Organisator Kaspar Funke fasst im Gespräch mit unserer Zeitung die Eckdaten zusammen.

An den vier Turniertagen werden die Höhepunkte in den Disziplinen Springen, Dressur, Fahren und Polo wieder für abwechslungsreiche Turniertage sorgen, ist sich Funke sicher. Bekannte Gesichter wie die Silber-Mädels der deutschen Dressurreiter bei den Olympischen Spielen 2012 mit Helen Langehanenberg, Kristina Sprehe und Dorothee Schneider, der Deutsche Meister Marc Bettinger oder Isabell Werth, dreifache Weltmeisterin und fünffache Europameisterin sind dabei Garanten für Spitzensport. Ebenso der erst 19-jährige Frank Schuttert aus den Niederlanden, der den Großen Preis im vergangenen Jahr einheimsen konnte.

Einer der Höhepunkte nach dem Auftakt am 12. September mit dem Finale im Mannschaftsspringen für Vereinsmannschaften ab 19 Uhr, den nationalen Dressurprüfungen und dem Piaff-Förderpreis ist um 17.30 Uhr der Umzug durch die Innenstadt.

Am Freitag ab 8.30 Uhr sowie mit den ersten Gespannfahrten (ab 10 Uhr) folgen auch die ersten Polospiele.

Am Samstag geht es ab 8.30 Uhr mit dem Championat der Stadt Donaueschingen im Springsport, dem Preis der Freunde und Förderer sowie dem Youngster-Cup weiter. Internationalen Springsport gibt es am Samstag ab 8.30 Uhr zu bewundern, ab 8.45 Uhr internationalen Dressursport. Ab 10.30 Uhr wird um die Deutsche Meisterschaft der Vierspänner gefahren. Polospiele und ein Showabend lassen den Tag festlich ausklingen, bevor das Turnier am Sonntag mit dem Fürstenberg-Gedächtnistunier beendet wird. "Wir haben auch bereits Zusagen von 60 Ausstellern und werden sicher das Vorjahresergebnis übertreffen" merkt Funke an.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: