Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Donaueschingen Unfall auf B 27: Frau schwer, Mann leicht verletzt

Von
Bei dem Unfall krachte ein Seat in ein Unimog mit Anhänger. (Symbolfoto) Foto: dpa

Donaueschingen - Eine Frau ist bei einem Unfall auf der B 27 am Mittwochmittag schwer verletzt worden. Ein Mann wurde leicht verletzt.

Gegen 12.45 Uhr wechselte ein in Richtung Süden fahrender Unimog mit Anhänger im Bereich der Abfahrt Donaueschingen-Mitte den Fahrstreifen von rechts nach links. Als der 63-Jährige bereits auf dem linken Fahrstreifen war, kam von hinten ein Seat Ibiza und krachte gegen den Unimog. Die 42-jährige Autofahrerin verlor die Kontrolle über ihren Seat, kam ins Schleudern und prallte gegen einen rechts neben ihr fahrenden Lastwagen. Danach streifte sie die Mittelleitplanke und blieb letztendlich auf der rechten Spur stehen.

Fahrzeugteile auf der Straße verstreut

Der Unimog kam durch den Zusammenstoß mit dem Seat ebenfalls ins Schleudern, prallte im weiteren Verlauf gegen die Leitplanke und stand am Ende auf dem linken Fahrstreifen.

Herumfliegende Fahrzeugteile trafen noch einen auf den Seat folgenden Porsche und verursachten weiteren Sachschaden.

Bei dem Unfall verletzte sich die junge Seatfahrerin schwer. Ein Rettungswagen brachte sie ins Schwarzwald-Baar-Klinikum. Der 27-jährige Lkw-Fahrer konnte mit leichteren Verletzungen aussteigen. Zur weiteren Untersuchung kam er ins Krankenhaus nach Donaueschingen.

Während der Unfallaufnahme war die Bundesstraße in Fahrtrichtung Süden voll gesperrt. Der Verkehr wurde örtlich umgeleitet.

Auto und Unimog waren nach dem Unfall schwer beschädigt und nicht mehr fahrbereit. Zwei Abschleppunternehmen wurden zur Bergung benötigt. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von ungefähr 84.000 Euro. Alleine den Schaden am Unimog schätzt die Polizei auf rund 60.000 Euro.

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading